• Armut Im Stadtbild St. Pölten
    60:01
  • MP3, 192 kbps
  • 82.44 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Arme Landeshauptstadt? Na bei uns gibt’s des net! Oder doch…?
St. Pölten – die jüngste Landeshauptstadt. Idyllisch mit Freizeitanlagen für alle, die Spaß haben möchten. Aber wo halten sich jene auf, die keine Wohnung haben und / oder kein Geld? Wir haben die Fragen Wer, Wo und Warum recherchiert. Und auch entdeckt, wie Solidarität neue Möglichkeiten schafft.

Der St. Pöltner Beitrag zum Themenschwerpunkt der freien Radios „Sichtbar oder versteckt? Armut im Stadtbild“ wurde von Ingrid Bichler, Jutta Summer, Anna Michalski, Hilde Hanausek und Birgit Flaggl vom Campus & City Radio 94.4 gestaltet. Hilde und Birgit haben auch beruflich mit dem Thema zu tun, sie engagieren sich u.a. beim Armutsnetzwerk NÖ.
In der Sendung kommen ExpertInnen aus der mobilen Jugendarbeit, BetreuerInnen von Notschlafstellen, und von Armut betroffene Jugendliche und Frauen zu Wort. Insgesamt hat das Team 12 Interviews geführt, um ein möglichst genaues Bild der Situation zu zeigen. Neben der Frage, wo sich Menschen die von Armut betroffen sind in St. Pölten aufhalten und wie sie ihr Leben meistern, will der Beitrag auch aufzeigen, wie Solidarität die Not lindern kann. So gibt es etwa Tauschkreise, die sich über Facebook organisieren. Auch der »Brennpunkt Bahnhof St. Pölten« wird thematisiert: Nach Medienberichten über angeblich gewalttätige arbeitslose Jugendliche, die teils obdachlos sind und sich dort aufhalten, haben wir bei eben diesen und bei den Streetworkern nachgefragt, wieviel wahrer Kern in derartigen Berichten steckt.