A - Z: 264 Jazz vom Feinsten mit "Die Klarinette im Jazz" | Cultural Broadcasting Archive
 

Hören Sie sich fast jede beliebige Aufnahme aus dem ersten Jahrzehnt des Jazz auf Schallplatten an und Sie hören den Sound der Klarinette. Ob Sie sich die Original Dixieland Jazz-Band, die Aufnahmen von King Oliver/Louis Armstrong oder Jelly Roll Mortons Red Hot Peppers anhören, über jedem Ensemble werden Sie das hohe Register der Klarinette hören, wie sie in der Harmonie oberhalb der Melodiestimme spielt.

Livery Stable Blues – Original Dixieland Jazz Band – 1922

Jazz Me Blues  – Frank Teschemacher’s Chicagoans – 1928

G Blues –  Jimmy Dorsey – 1934

Perdido Street Blues – Johnny Dodds / New Orleans Wanderers – 1926

That’s A Plenty – Benny Goodman –  1928

CONCERTO FOR CLARINET – Artie Shaw – 1938

Jamming In Four – Edmond Hall Celeste Quartet – 1941

A Foggy Day – Buddy DeFranco Quartet – IN A MELLOW MOOD – 1954

Summer set – Acker Bilk and his Paramount Jazz Band – 1959

Take the A Train – A great solo on Take the A Train – Eric Dolphy –  1964

Ornithology – Anthony Braxton Quartet – In The Tradition – 1974

Cotton Club Stomp – Don Byron

Hymn – Marty Ehrlich & Myra Melford

 

Texte, die ich in meiner Sendung verwende sind meist aus dem Internet recherchiert insb. aus WIKIpädia und relevanten Jazzseiten. Manchmal verirre ich mich auch noch ins „Jazzlexikon“ oder in reclams „Jazzführer“. Oder in Joachim Ernst Berendts „Ein Fenster aus Jazz“, „Die Story des Jazz“ und „Das große Jazzbuch“.