Gehämmert und gebohrt …

Podcast
Kunstuniversität Linz on Air
  • Kunstuni_Bewegungen
    31:21
audio
29:59 Min.
Eröffnung Domgasse 1 und „rundgang“
audio
30:56 Min.
Best Off 2016 & Open House
audio
30:00 Min.
splace-magazine 02: Farbe/Colour
audio
30:00 Min.
Fashion & Technology – Interview mit Prof. Christiane Luible-Bär und Prof. Ute Ploier
audio
31:14 Min.
Flauschige Kunst
audio
29:32 Min.
Nur Lämpchen oder Pervasive Clothing?
audio
30:00 Min.
Über den Wert der Kunst
audio
29:59 Min.
BESTOFF 2014 eine Ausstellung der Kunstuniversität Linz
audio
30:00 Min.
Superstadt 2014 - Die Katastrophe

An der Kunstuni Linz wird gehämmert und gebohrt – in den Linzer Unigebäuden wie auch in einer Leprakolonie in Indien, geplant von Linzer Architekturstudent*innen.

An der Kunstuni Linz rumpelt es – ganz wie es ja auch sollte.

Es rumpelt zwischen den Standorten – Urfahr wird aufgelöst, dafür das zweite Brückenkopfgebäude am Hauptplatz bezogen. Am Standort Kollegiumgasse wird gehämmert und gebohrt, um zwei Stockwerke zu adaptieren. Dann kommt das große Umsiedeln.

Außerdem kommt die Studienrichtung Mode aus Wien nach Linz, das Internationale Forschungszentrum Kulturwissenschaften IFK bleibt in Wien, gehört aber nun ganz zur Linzer Kunstuni und bekommt eine neue Leitung.

Der Student*innenmagnet an der Architektur soll ausgebaut werden: das Projekt BASEhabitat – architecture for development, in dem Studierende in Ländern wie Südafrika oder Bangladesh bauen. Mit eigenen Ideen, dortigen Materialien und Zulieferen. Am 27.5.2015 um 18.30 Uhr geben 14 Studierende einen Eindruck von ihrer Baupraxis und ihren Erfahrungen in Indien – mit Film, Foto, Musik und indischem Buffet in der Aula im Erdgeschoß am Hauptplatz 8 (Brückenkopfgebäude).

Auch das FRO-Mikro bewegt sich – teils real, teils fiktiv – zwischen Rektor Reinhard Kannonier und der Professorin für Kulturwissenschaften Karin Harrasser.

Die Musik kommt tomatenrot: Auf dem Album „Sous les pieds la terRemixed“ (in dieser Schreibweise) mischen die verschiedensten Artists dieselben (ländlichen) Soundelemente in ihre Stücke ein, z. B.

A Smile for Timbuctu: Fresh Tomato

Light Echoes: Sunshine Photograph

Fakemaster SZMK: The Watering of the Killer Tomatoes

Satanipornocultshop: Sunchild

Musik (CC): FMA

http://freemusicarchive.org/

 

Beitragsgestaltung: Michaela Zehetner

Links: http://www.ifk.ac.at/

http://www.basehabitat.org/

 

 

Schreibe einen Kommentar