• 2015.05.13_1900.10-2000.00__Infoschiene
    59:42
  • MP3, 192 kbps
  • 82 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Hörstück
Sarah Praschak war fünf Wochen lang in Kuba unterwegs und hat die Eindrücke ihrer Reise zu einem Hörstück vertont.
Moderation: Manuela Mittermayer

Der Tourismus in Kuba boomt. Alle wollen jetzt noch den Inselstaat in der Karibik besuchen, das „echte“ Kuba erleben, bevor die Amerikaner*innen kommen. Sarah Praschak ist nicht aus diesem Grund nach Kuba geflogen. Sie saß gerade in einem Kaffee in Habana, als sie davon erfuhr, dass Obama die Beziehungen zu Kuba normalisieren will. Doch was ist eigentlich dieses „echte“ Kuba, welches von vielen Europäer*innen so romantisiert wird?

Das Leben in Kuba ist für die Einheimischen oft ganz und gar nicht einfach, viele Menschen leiden unter Repression und vor gar nicht allzu langer Zeit wurden laut einem Bericht in der Berliner Tageszeitung (taz) hundert Teilnehmerinnen einer regierungskritischen Demonstration festgenommen, sie waren Aktivist*innen bei den „Damen in Weiß“ („Movimiento Las Damas de Blanco“), einer Oppositionsbewegung, welche sich für die Freilassung von politischen Gefangenen in Kuba einsetzt.

Der Kapitalismus hat in Kuba längst Einzug erhalten, und Orte zu finden, die nicht von Touristen überrannt sind, ist gar nicht so einfach. Aber natürlich hat Kuba auch seine schönen Seiten. Es ist ein Land, das mit seiner atemberaubenden Natur, seinem Charme, seinen Menschen, seinen wunderschönen Städten, seinem Flair und seiner landschaftlichen Vielfalt durchaus bezaubert.

Sarah Praschak hatte fünf Wochen Zeit, um sich ihr eigenes Bild von Kuba zu machen. Die Reise ging quer durch die ganze Insel: Von Matanzas nach Habana, von Habana nach Viñales, von dort aus weiter nach Cienfuegos und Trinidad und dann nach Camagüey, von Camagüey nach Santiago de Cuba, von Santiago de Cuba nach Baracoa und wieder zurück, und zum Abschluss dann noch Holguin und Santa Clara, um schlussendlich wieder im Capitol Habana zu landen. Die Eindrücke, die Sarah Praschak während dieser Reise gewann, hat sie niedergeschrieben und für diese Ausgabe von Summerau,96 vertont.
Sarah Praschak ist Radiojournalistin und Autorin, auf Radio FRO ist sie seit 6 jahren kontinuierlich in den Sendungsreihen Frozine und kultur&bildungskanal zu hören.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
13. Mai 2015
Veröffentlicht am:
15. Mai 2015
Ausgestrahlt am:
13. Mai 2015, 19:00
Thema:
Kultur Literatur
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Manuela Mittermayer, Sarah Praschak
Zum Userprofil
avatar
Wally Rettenbacher
w.rettenbacher (at) raunz.net
5020 Salzburg