• 2015.05.13_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Das Festival der Regionen, vernab der großen, üblichen Ballungs- und Kultruzentren, findet seit 1993 im Zweijahresrythmus an unterschiedlichen Orten Oberösterreichs statt. Dieses Jahr findet es unter dem Titel „Schichtwechsel – Hackeln in Ebensee“ von 19. bis 28. Juni ebendort statt.

Zu Gast im Studio sind Gottfried Hattinger, künstlerischer Leiter des Festivals, der Architekt Clemens Bauder der am Projekt „Der schwimmende Berg“ mitarbeitet und die Tänzerin und Choreografin Olga Swietlicka vom KünstlerInnen-Kollektiv „SILK Fluegge“ das, dass Projekt „Von A nach E“ realisiert.

Das Festival der Regionen ist eines der prägnantesten Festivals für zeitgenössische Kunst und Kultur in Österreich. Aktuelle ortsspezifische Kunst aus allen Sparten wird mit der kulturellen, gesellschaftlichen und geschichtlichen Identität der jeweiligen Region verwoben und wird durch Beteiligungen aus aller Welt zu einem einzigartigen Festivalprogramm.

Das Festival hat sich durch die Ortswahl schon fast selbst das Überthema für das heurige Programm gewählt: „Hackeln“. Ebensee steht für Arbeiter, Industrie, Schichteln und schlicht und einfach „Hackeln“. Was jahrelang für Wohlstand in der Gemeinde sorgte, wird seit dem Abwandern der Industrie und der Verlagerung der Beschäftigung in den tertiären Sektor zum Problem. Abwanderung und Vergreisung stellen sich jedoch nicht ein. Ebensee wird durch seine Geschichte mit der Gegenwart und der Zukunft umzugehen wissen. Das Festival der Regionen trägt seinen Teil dazu bei und bringt frischen Wind.

Wir werden uns über das Programm des Festival unterhalten und die Projekte von Olga Swietlicka und Clemens Bauder  vorstellen.

 

 

Moderation: Mathias Haunschmidt

 

Weiterfürhende Links:

Festival der Regionen

SILK Fluegge 

Clemens Bauder

 

Musik via Jamendo von:

Diablo Swing Orchestra

pornophonique

16 Squares G