• 20150428_TEIL3_integrationsbibliothek in eisenstadt
    05:04
  • MP3, 128 kbps
  • 4.64 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Am 5. März 2015 hat die erste Integrationsbibliothek am Domplatz in Eisenstadt eröffnet. Zentral soll sie sein und niederschwellig für Schüler und Schülerinnen, die mit der deutschen Sprache Probleme haben. Sie soll aber auch eine Anlaufstelle für erwachsene Migranten und Migrantinnen sein, die in Österreich arbeiten und ihr Deutsch verbessern möchten. Melinda Ciorba hat die Integrationsbibliothek gegründet. Sie ist aus Rumänien mit ungarischer Muttersprache arbeitet als Übersetzerin und unterrichtet Deutsch und Ungarisch. Sie lebt seit über 20 Jahren im Burgenland.

Sendungsgestaltung: Petra Pint