• 2015.04.27_1800.10-1850.10__FROzine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Live zu Gast sind Inge Rauscher und Renate Zittmay, zwei der insgesamt Personenekomitees, dass das unabhängigem Volksbegehrens zum EU-Austritt heute vorstellt.

Ein Volksbegehren, betrieben von einem unabhängigem Personenkomitee, über eine Abstimmung zum Austritt aus der Europäischen Union kann von 24. Juni bis 1. Juli in allen Gemeindeämtern und Magistraten unterschrieben werden.

Nachdem das restliche Österreich das diesjährige 20-jährige Jubiläum der EU Mitgliedschaft feiert, wird von der „Initiative Heimat und Umwelt“ emsig an einem Volksbegehren um Austritt aus der Europäischen Union gearbeitet.

Warum Sie einen Ausstieg aus der Europäischen Union fordern und dafür ein Volksbegehren starten werden Inge Rauscher und Renate Zittmayr, heute zu Gast im Studio, erklären.

Was daran sinvoll ist aus der EU auszutreten, warum man leicht mit dem nationalen und rechten Lager in Berührung kommt, wenn man sich im Kreis der EU-Austrittsbefürworter bewegt und warum es gar nicht so einfach ist mediale Berichterstattung für so ein Thema zu bekommen, darüber werden wir uns unter anderem auch unterhalten.

 

Im Anschluss gibt es einen Bericht von Christian Aichmayr der am 23. April am Linzer Pfarrplatz auf der Demonstration gegen das Kaputt-Sparen im Oberösterreichischen Sozialbereich war. An der von der Gewerkschaften GPA-DJp und VIDA initierten Demonstration nahmen ca. 3000 Personen teil.

Christian Aichmayr hat nach der Kundgebung mit Thomas Erlach, dem Betriebsratsvorsitzenden von Exit Sozial, der auch für den Gewerkschaftlichen Linksblock in der OÖ. Arbeiterkammervollversammlung vertreten ist, ein Interview geführt.

Der ganze Beitrag von Christian Aichmayr ist hier zu hören.

Den Soundtrack für die heutige Sendung lieferen:

The Sterns

 

Moderation: Mathias Haunschmidt