Kino für die Ohren – Gimme Shelter! Recht auf Wohnen

Sendereihe
Kino für die Ohren 2015
  • 2015.04.28_1700.19-1730.00__kundb
    29:29
audio
CROSSING EUROPE FILM PORTRAIT- AUF DER SUCHE NACH ISOLDE/ SEARCHING FOR ISOLDE und FESTIVALBILANZ 2015
audio
The Line Of Kredits going to A Blast
audio
KREDITIS LIMITI - Interview with Salome Alexi at Crossing Europe Film Festival 2015
audio
XE15: Buy Buy St. Pauli - Interview mit Irene Bude
audio
Femme Brutal / No Land's Song
audio
XE15: Queer European Cinema 25.04.2015
audio
Hide and Seek - Interview with Joanna Coates and Daniel Metz
audio
Lichtes Meer - Queer Movies at Crossing Europe 2015
audio
Amor Eterno - Queer movies at Crossing Europe 2015

In der heutigen Sendung im Rahmen des Crossing Europe Festivals dreht sich alles um das Recht auf leistbaren Wohnraum! Es werden zwei Filme vorgestellt, die auf dem Festival unter der Kategorie „Gimme Shelter“ zu sehen waren.

Die Regisseurin Ampero Mejias hat sich mit den zahlreichen Zwangsräumungen befasst, die seit der Krise in Spanien quasi an der Tagesordung sind. Sie zeigt den Kampf von zwei couragierten Frauen, Lola und Maria, die unter anderem durch das Organisieren von Besetzungen gegen das unmenschliche Vorgehen von Politik und Banken protestieren.

Der Film „Bye Bye Sankt Pauli“ thematisiert die Auswirkungen der Gentrifizierung in Hamburg, besser gesagt im beliebten Viertel St. Pauli. Auch dort ist die Wohnsituation angespannt, Menschen die wenig finanzielle Ressourcen haben sehen sich dazu gezwungen abzuwandern, weil ihr Wohnungen hochpreisigen Neubauten zum Opfer fallen. Die Filmemacher Irene Bude, Olaf Sobczak und Steffen Jörg zeigen diese Entwicklung beispielhaft am Geschehen um die Esso- Häuser.  Michael Diesenreihter hat mit Irene Bude auf dem Crossing Europe Festival gesprochen und einen spannenden Beitrag zu „Bye Bye St. Pauli“ gestaltet.

Schreibe einen Kommentar