• 2015.04.14_1800.10-1850.10__FROzine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Demo gegen rechte Gewalt

Einige Antifaschist*innen mussten in den letzten Monaten eine Reihe an Einschüchterungsversuchen und körperlicher Gewalt über sich ergehen lassen. Rechtsextreme Schläger finden sich auch im Umfeld von PEGIDA, die Gewaltbereitschaft scheint groß zu sein. Aus diesen Gründen hat die SLP (Sozialistische Linkspartei) die Kampagne „Gemeinsam gegen rechte Gewalt – gemeinsam für Jobs, Bildung und Wohnungen“ gestartet. Viele Aktivist*innen, darunter Schüler*innen, Lehrlinge aber auch Arbeiter*innen und Studierende, sind an der Kampagne beteiligt. Mehrmals pro Woche werden Kundgebungen und Flyer-Aktionen am Linzer Taubenmarkt abgehalten. Es geht den Aktivist*innen darum, Lösungen aufzuzeigen wie z.B. ein Mindestlohn, sichere Arbeitsplätze und bessere Bildung möglich gemacht werden können, was auch in den wöchentlichen Ortsgruppentreffen diskutiert wird.

Die letzte Zeit wurde aber auch intensiv genutzt, um eine Demonstration gegen rechte Gewalt in Linz zu organisieren, welche dann auch stattfand, nämlich am 11.04.2015. Ein kurzer Mitschnitt daraus ist in dieser Sendung zu hören.

 

Queen of Arab Hip Hop

Die Musikerin Malikah hat am 10. April 2015 in der Stadtwerkstatt ein Konzert gegeben. Im Rahmen der Reihe „The Empress Club“ war die „Queen of Arab Hip Hop“ zum ersten Mal live in Österreich zu erleben. Ihre harten Raps sind ihre Waffe im Kampf gegen soziale Ungerechtigkeit und für die Rechte von Frauen. Die Libanesische Rapperin Lynn Fattou aka Malikah begann sich mit 16 Jahren für Hip Hop zu begeistern und konnte schon früh Erfolge erzielen, mittlerweile ist sie eine international bekannte Rapperin.

Jerneja Zavec hat vor ihrer Bühnenperformance ein Interview mit ihr aufgenommen. Malikah erzählt über ihre erste Schritte im Hip Hop, ihren Aktivismus und auch darüber, wie es für sie in diesem von Männern dominierten Genre ist.

 

Außerdem hört ihr in dieser Sendung auch wieder Mal einen Weltempfänger, diesmal zu einem Buchenwald-Gedenken, produziert von Holger Elias von Radio Wanderbühne.

 

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.