VON UNTEN Gesamtsendung vom 15.4.2015

Sendereihe
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 2015-04-15-Gesamtsendung
    43:20
audio
Massive Einschränkungen der Grund- und Freiheitsrechte durch Anti-Terror-Paket befürchtet
audio
VON UNTEN Gesamtsendung am 25.11.2020
audio
VON UNTEN Gesamtsendung vom 18.11.2020
audio
VON UNTEN Gesamtsendung vom 11.11.2020
audio
Studium unter Druck - Studierende wehren sich gegen Gesetzesnovelle
audio
FPÖ und Corona-Leugner*innen-Szene
audio
VON UNTEN Gesamtsendung vom 4.11.2020
audio
Graz hat Platz!
audio
VON UNTEN Gesamtsendung vom 28.10.2020
audio
Österreichs Komplizenschaft bei Kettenabschiebungen

Meldungen:

*Junge Grüne fordern Unvereinbarkeit von Mitgliedschaft in Männerbund und Mitgliedschaft/Kandidatur/Mitarbeit bei den Grünen

*Ermittlungen nach Terror-Paragraph §287b gegen das NOWKR-Bündnis

*Radweg Wetzelsdorfer-Straße wird gebaut

*Deponie Thal

*Frühlingskulturfest des Integrationsverein „Gemeinsam)

 

Beiträge:

*Am 13.4. präsentierte der argentinische Wissenschaftler Juan Pablo Hudson sein Buch „Wir übernehmen. Selbstverwaltete Betriebe in Argentinien – eine militante Untersuchung“. Der Autor beschäftigte sich mit der Widerstandsbewegung der Arbeiter*innen, mit Besetzungen und heftigen Kämpfen um Fabriken, die er auch selbst begleitete. Marlies dazu einen Beitrag für VON UNTEN gestaltet. Im Anschluss an die Buchpräsentation kam auch Christina Kozina von der Initiative „Gemeinwohl-Ökonomie“ zu Wort. Silvia sprach mit ihm darüber, ob in Österreich vergleichbare Organisationsformen existieren.

*Holger Elias von Radio Wanderbühne hat die Gedenkveranstaltung anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers in Buchenwald besucht und dokumentierte einige Reden. Ins Zentrum rückten die Ausführungen des Österreichers Marko Feingold, der im Mai 102 alt wird. Er bezeichnete die Darstellung von einer Selbstbefreiung des ehemaligen KZ Buchenwald als Lüge. Gedenkstättenleiter Volkhard Knigge hingegen versuchte die unterschiedlichen Wahrnehmungen zu erklären. Als eigentliches Problem erwiesen sich hingegen Buh-Rufe während der Rede von Feingold: Achtung und Respekt vor den Überlebenden sieht anders aus.

 

Aktivismusnews u.a.:

*Globaler Aktionstag gegen TTIP & CO am 18.April

 

Schreibe einen Kommentar