• kueppersmarleyfranuibartok2-2
    59:59
  • MP3, 128 kbps
  • 54.92 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Zuerst die Termine:

17.April weltweiter City Gardening Tag 11h in Wien beim MQ Museumsquartier (U2/U3 Mariahilferstr. bzw. Volkstheater) http://transitionaustria.ning.com/events/treffen-wichtig-gleich-bei-r-ckkehr-vom-transition-forum-graz-2

18.April TTIP Aktionstag und Protesttag  ebenfalls 11h bzw., 14h ebenfalls beim MQ Museumsquartier (U2/U3 Mariahilferstr. bzw. Volkstheater) http://community.attac.at/index.php?id=11208

15.-17.Mai krilit.at Kritische Literaturtage Alternative Buchmesse, Brunnenmarkt/Brunnenpassage in Wien, Yppenplatz, U6 Alserstr./Josefstädterstr. und 1 Häuserblock stadtauswärts https://krilit.wordpress.com/ (Veranstaltungen tw. auch ausserhalb der Brunnengasse, zb 1010 Rockhgasse, 1080 Pfeilgasse, Admiralkino 1070 Burggasse 119 etc.)

17.Mai 17h Audacity Open Space (Ort wird nach Anmeldung und Bestätigung bekanntgegeben, Teilnahme auch mit eigenem Notebook und auch online möglich, Veranstaltung des http://schnulzenradio.wordpress.com dort gibt es auch Info und Anmeldung; Audacity ist ein kostenloses open source AudioStudioProgramm, mit dem Sie auch FormatUmwandlungen .wav/.mp3 und Audiofiles für Ihre Homepage — oder eben zum Radiomachen — leicht erlernen und easy bewältigen können)

heute wollte ich eigentlich einen echten Till Eulenspiegel als Musikratespiel einspielen: „… wenn Sie in den ersten 5 Minuten erraten, um wen es geht, gewinnen Sie einen CD-Titel, na was ist, reizt Sie das Mitspielen? Unser Hörertelefon wie immer 0681 818283 39 …“ (etc.etc.) A.B.E.R. 🙂 das Eulenspiegelige daran wäre natürlich gewesen, dass der TITEL der CD zu gewinnen gewesen wäre (… die man sich dann kaufen kann …) na gut, genug der Bosheiten, CD hab ich heute leider keine, die Sie gewinnen könnten, aber immerhin der Titel (und guter MenschIn der ich bin, hätte ich natürlich auch die ISBN zum Gewinn beigesteuert:) )

der Musikbogen spannt sich heute von T.K. (nein nein, das müssen Sie schon selber anhören) über Bob Marley („nur 1 Nummer“) bis Franui (Hörproben) und Bela Bartok ein Ausschnitt aus den Violinkonzerten mit Arabella Steinbacher, Sie können sich die 2×55 MB ja aufs Smart Phone mitnehmen und unterwegs anhören.

Übrigens: bei http://app.o94.at gibt es jetzt eine App für Android (und inzwischen vermutlich auch schon für ios) mit der das Live Hören von Radio Orange in besserer Qualität und ruckelfreier als im Browser/Player funktioniert, und dort sind auch Buttons für die diversen Sendungen zum Nachhören, zum Kontaktieren (wir sind interaktives Radio und viele Sendungen haben HörerInnenAnrufe live on air im Studio) etc.etc.

„Öl am Nordpol“ rückt bedrohlich nahe, wobei ja gscheiterweise überhaupt von Verbrennung als Energiequelle abgegangen werden sollte (Ausnahme vielleicht Lieferungen und Personentransport — oder überhaupt nur Behindertentransport — in bergigen Gegenden, wo man mit 1 Lieferung pro Woche und 3 BehindertenWochenenden pro Halbjahr auskommt und die Landschaft den Wanderern und Bergsteigern überlässt, statt Seilbahnen über Seilbahnen zu bauen) …

… denn Öl ist wertvoller Rohstoff von Alltagsgegenständen bis Leichtbau(-fahrzeuge, -solarflugzeuge etc.etc.) die nach dem (Vielfach-)Gebrauch in der Müllverbrennung immer noch dieselbe Energiemenge abgeben (d.h. MüllverbrennungsBrennstoff sparen) wie sie in ihrer Ausgangsform als Öl „intus“ hatten. Und Müllverbrennung gibt nicht nur Wärme für Heizung und Warmwasser, sondern ist zugleich die einzige vernünftige — bis auf ganz wenige Ausnahmen eben — Verbrennung überhaupt, weil wir sonst alle unhygienischerweise in Bakterien und Viren der Abfälle ersticken; „einzige vernünftige Verbrennung“ vielleicht neben Verbrennung von Biomasse, wenn diese als Abfall vorhanden ist (und nicht für Pellets abgeholzte Wälder bedeutet, die erst in 50 Jahren — voll nachgewachsen — die CO2 Nullsumme erfüllen, die heute als „nachwachsend“ und „erneuerbar“ für die kleinen Bäumchen behauptet und versprochen wird, deren paar Quadratmeter Blattfläche ein Ersatz für 100.000e Quadratmeter Blattflächen — und deren Sauerstoffproduktion und Feinstaubbindung — „erwachsener“ Wälder sein sollen, wenn man der Propaganda glaubt)
Schwierig dürfte es vor allem werden, den saudiarabischen Monarchien — sie treten momentan als die „Guten“ und „Retter“ vor den böhzen Rebellen zb im Yemen auf, bombardieren Zivilbevölkerung und haben den zu 1000 Peitschenhieben verurteilten Blogger Raif Badawi (weil er schrieb, dass andere Religionen dem Islam gleichwertig seien) — LegalKörperverletzung und LegalMord ist in den arabischen Monarchien, besonders auch Saudiarabien, „Kulturgut“ und „selbstverständlich“ — WIEDER DEMSELBEN RICHTER zugeteilt, der für die AuspeitschungsVerurteilung verantwortlich ist. Nunmehr droht Raif Badawi lt. internationalen Zeitungen und TV Berichten der „mildere“ SofortLegalMord (Hängen, Köpfen o.ä.) anstelle — oder nach? — den Auspeitschungen, wegen „Herabwürdigung des Islam“ und „milder“ nur falls er nicht per Steinigung umgebracht werden soll.
Freundliche Sitten, nicht wahr? Dieselben saudiarabischen Monarchien (wo nach dem Wortlaut von Dr. Claudia Bandion-Ortner, Exjustizministerin der ÖVP und inzwischen wieder (!) Richterin „nicht jeden Freitag geköpft“ wird: was halten SIE davon, wenn von so einer Richterin über Sie entschieden wird? oder verurteilt wird? oder was auch immer?) …
„produzieren“ ein Viertel der weltweiten Menge des Erdöls, von dem fast alles mit Verbrennung in Kraftwerken, Industrie, Gewerbe und deren Gewerbeverkehr — und ein Teil sogar in Haushalten mit GEFÖRDERTEN (!) Ölheizungen, sogar in den Feinstaub-gequälten Stadtgebieten — als CO2 in der Atemluft deponiert wird. Wenn Sie NICHT finden, dass die Atemluft eine CO2-Deponie werden und bleiben sollte, schauen Sie doch mal in die http://schnulzenradio.wordpress.com Blogseite, „Petitionen“ ca. Mitte der Seite, und/oder erwägen Sie einen Besuch bei den Aktionstagen (Termine siehe oben)
Wozu eigentlich Rauchverbote, wenn industriellen und gewerblichen Dreckschleudern auch noch zwecks „Wachstum“ Förderungen — aus Ihrem und unserem Geld — nachgeschmissen werden?
Öl“gewinnung“ im Meer und Öl“gewinnung“ in der Arktis: jetzt wird es brenzlig …
Greenpeace macht diese Woche auf die besondere und gesteigerte Problematik der Öl“gewinnung“ im Meer aufmerksam (Besetzung Bohrplattform in der Nähe von Hawaii mitten im Plastikmüllmeer, das der Pazifik dank Billigöl und Billigplastik und fehlenden 500% Steuern oder 1000% Steuern auf ErdölVerarbeitung geworden ist)
und
eine verschärfte Situation wird sich in nächster Zukunft wohl auch durch Fracking ergeben (Gift wird in den Boden gepumpt, um noch restliches Öl und Gas auszulaugen, d.h. Sie erraten es, Gift ist dann binnen kürzester Zeit auch im Grundwasser und Trinkwasser — nur wenige Menschen weltweit haben Hochquell-Regen-Trinkwasser, das nicht aus dem Boden/Grundwasser gewonnen werden muss — und nur mehr Flaschenwasserkonzerne haben etwas davon, weil sie eben plötzlich als Trinkwassermonopol dastehen)
und durch NordpolarBohrungen und ArktisÖl verschlimmern, wo wegen der weltweiten Warm- und KaltwasserStrömungen
(Golfstrom warm nach Norden, 1000 m darunter Kaltwasserstrom nach Süden, ähnlich wie beim Humboldtstrom rund um die Antarktis)
1. Umweltsünden in die ganze Welt „geschwemmt“ werden und
2. genau diese Ströme bzw. die durch sie erzeugten klimatischen Gleichgewichte ja auch kippen können
und dadurch der KlimaAusgleich verloren gehen „kann und wird“, weil alles immer noch „geworden“ ist, was „gekonnt“ wurde
(der KlimaAusgleich durch die globalen Strömungen beschränkt unsere TemperaturDifferenzen auf überlebensfähige ca. -50 bis +50 Celsius: die Differenz auf Mond und Mars beträgt einige 100 Grad, dort ist jeder Gebäudefehler so katastrophal wie ein Raketenabsturz)

***

und wie immer: (auch wenn es manchmal nicht extra dabei steht, auch wir können mal darauf vergessen) selbstverständlich ist auch das Senden und Verwenden von Abschnitten der Sendungen oder deren Teile erlaubt, wir bitten nur um a) Verständigung (E-Mail zb mit Link in der http://schnulzenradio.wordpress.com Blogseite, aber eine Bemerkung im Feedback Formular genügt auch) und b) Erwähnung, wie man das http://schnulzenradio.wordpress.com findet 🙂