• romaliteratur_michi
    07:48
  • MP3, 128 kbps
  • 7.14 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Stichwort: Roma und Kunst! Habt ihr an Musik gedacht? Möglicherweise an den sogenannten Gipsy-Swing? Dann seid ihr einem gängigen Klischee über die Roma aufgesessen, das aber doch nicht ganz von der Hand zu weisen ist. In einem Beitrag von Michael Haupt geht es um Literatur der Roma. Beate Eder-Jordan vom Institut für Vergleichende Literaturwissenschaften an der Uni Innsbruck hat letztes Jahr das Buch ‘Die gekrönten Schlangen‘ vom Roma-Autor Josef Holdosi neu herausgegeben.
Beate Eder-Jordan ist auch verantwortlich für die Einladung des Romaautors Jovan Nikolic als Writer in Residence an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät. Jovan Nikolic ist übrigens auch Gast im nächsten Kulturgespräch am 6. Mai hier im Kulturton.

Irene Dobler las aus dem Roman.

 

Anmod: Stichwort: Roma und Kunst! Habt ihr an Musik gedacht? Möglicherweise an den sogenannten Gipsy-Swing? Dann seid ihr einem gängigen Klischee über die Roma aufgesessen, das aber doch nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Im folgenden Beitrag von Michael Haupt geht es um die Literatur der Roma. Beate Eder-Jordan vom Institut für Vergleichende Literaturwissenschaften an der Uni Innsbruck hat letztes Jahr das Buch “Die gekrönten Schlangen” vom Roma-Autor Josef Holdosi neu herausgegeben.
Abmod: Michael Haupt über die Neuherausgabe von Josef Holdosis Roman “Die gekrönten Schlangen”, 2014 bei Innsbruck University Press erschienen. Irene Dobler las aus dem Roman. Beate Eder-Jordan ist auch verantwortlich für die Einladung des Romaautors Jovan Nikolic als Writer in Residence an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät. Mehr dazu ihr im nächsten UniKonkret Magazin. Jovan Nikolic ist übrigens auch Gast im nächsten Kulturgespräch am 6. Mai hier im Kulturton.