• Reinprechtsdorfer_final
    27:05
  • MP3, 128 kbps
  • 24.8 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Mikrokosmos Reinprechtsdorfer Straße: Große Fragen auf kleinem Raum

Wien Margareten gilt als klassischer Arbeiterbezirk; zahlreiche Gemeindebauten zeugen von der Geschichte der Arbeiterbewegung. Margareten verfügt als innerstädtischer Bezirk über dichte Besiedelung und wenig Grünraum. Rund 25 Prozent der BewohnerInnen besitzen eine andere als die österreichische Staatsbürgerschaft. Erst in letzter Zeit rückt Margareten in das Visier von Immobilieninvestoren, was sich auch am vermehrten Aufkommen medialer Berichterstattung ablesen lässt.

Eine der Verkehrsadern des Bezirks, die Reinprechtsdorfer Straße, ist in die Jahre gekommen. Vom Leben auf der einst beliebten Einkaufsstraße mit Nahversorgungsfunktion für Margareten ist nichts übrig geblieben. Der Verkehr tobt und zahlreiche Wettlokale bestimmten bis vor kurzem die Atmosphäre. Mit Jänner 2015 hat die Wiener Stadtregierung jedoch das so genannte „Kleine Glücksspiel“ verboten. Als Folge mussten auch die Wettlokale auf der Reinprechtsdorfer Straße schließen. Mehrere BürgerInnen-Initiativen und eine von der Stadt moderierte BürgerInnen-Werkstatt suchen nun nach möglichen Zukunftsszenarien.

In den in dieser Sendung gezeigten persönlichen Geschichten der Menschen, die hier leben, arbeiten oder die Reinprechtsdorfer Straße einfach nur nutzen, spiegeln sich zentrale Themen der gegenwärtigen Stadtentwicklung: Leerstand, Verkehr, Migration und Gentrifizierung lauten die Schlagworte dazu. Ob die angestossenen Planungsprozesse neue Formen einer partizipativen Stadtentwicklung hervorbringen, wird sich wohl erst in den nächsten Jahren weisen.

Vielen Dank an die BewohnerInnen der Bräuhausgasse und die Geschäftsleute der Reinprechtsdorfer Straße für die Bereitschaft zum Interview und das Teilen ihrer langjährigen Ortskenntnisse.

 

Weiterführende Links:
Die „Kreativenplattform“, eine Vernetzungs- und Veranstaltungsinitiative für Kulturschaffende und Kreative im fünften Bezirk.

Die „Selbermacherei – Maker Austria“, eine Kombination von offener Werkstatt und FabLab mit zahlreichen Workshop-Angeboten auf der Schönbrunner Straße 125.

Die „Republik Reinprechtsdorf“, eine Bügerinitiative in Margareten, die es sich zum Ziel gesetzt hat, ihr Lebensumfeld wieder richtig lebenswert zu machen.

Der „Augustin“, die erste österreichische Boulevardzeitung, die als engagiertes und unabhängiges Medien- und Sozialprojekt eine mittlerweile unentbehrliche Stimme in der Wiener Medienlandschaft darstellt.

 

Redaktion, Gestaltung: Teresa Schwind
Mitarbeit: Elke Rauth
Moderation: Shenja von Mannstein
Musik: The Flying Lizards – Money

 

Erstausstrahlung: Dienstag, 07. April 2015, 17:30 auf Radio Orange oder als Livestream
Sendung abonnieren als Podcast unter: http://cba.fro.at/seriesrss/1235

 

Wichtiger Hinweis:
Diese Sendung fällt – wie alle vergangenen und zukünftigen Sendungen von dérive-Radio für Stadtforschung – unter die Creative Commons-Lizenz (Version 3.0). Das bedeutet, dass diese Sendung unter folgenden Bedingungen weiterverwendet werden darf:
– zur nicht-kommerziellen Nutzung / non-commercial
– unter Angaben der Quelle / attribution
– Inhalte dürfen nur mit Absprache der AutorInnen verändert werden / no changes

Wenn Sie Interesse daran haben, diese oder andere Sendungen von dérive – Radio für Stadtforschung in Teilen oder als Ganzes weiterzuverwenden, schreiben Sie bitte ein Mail an folgende Adresse: radio(a)derive.at
Für weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen siehe: 
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/at