• 150401_Hallo_Aliens
    55:06
  • MP3, 320 kbps
  • 126.11 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Auf einem fernen Planeten werden Zeichensprachen und Verständigungsformen geprobt. Die Zuschauer sind Aliens. Sie wollen unsere Bewusstseinszustände und im besonderen das Phänomen “Liebe” entschlüsseln. Das Ziel des Probens ist den Code des Zwischenmenschlichen zu knacken, der das Interesse der Aliens befriedigt. Dann ist eine Rückkehr zur Erde möglich.

Ein Stück Theater über das Erwin Riess schrieb:
„Jenseits der großen Staats- und Repräsentationstempel gibt es in Wien eine Reihe von Kleinbühnen, und es ist nicht gesagt, dass man in den umgebauten Lagerräumen undKinosälen weniger spannendes Theater erlebt. Manchmal kommt es in den Off-Theatern sogar zunkünstlerischen STernstunden. Voen einem derartigen Glücksfall soll in der Foge die REde sein.
In der Produktion „Hallo Aliens“, die im März im Theater Delphin in der Blumauergasse im zweiten Bezirk Premiere hatte, geht es um die ERprobung menschlichen Verhaltens unter ungewöhnlichen Bedingungen.“

Deshalb freut es uns besonders eine kleine engagierte Gruppe im Studio zu Gast zu haben.

Das Ensemble:
Boris Fiala – Musik
Pascal Podiwinsky – Schauspielerin, Tänzerin
Iris Kopera – Schauspielerin, Sängerin
Christina Jägersberger – Schauspielerin
Christian Polster – Schauspieler, Tänzer
Rigel Flamond – Schauspieler
Karl Baratta – Regie

Mehr Info unter http://www.theater-delphin.at/alien/

Weitere Termine:
8., 9., 14., 19. und 20.05.2015, Spektakel Wien
Weitere Infos unter http://www.theater-delphin.at/alien/