• 2015.03.12_2000.10-2100.00__cafe_depresso
    59:42
  • MP3, 192 kbps
  • 82 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Wir verwenden den Begriff „Freiheit“ zu freizügig. Das meinen wir auch in jener barbusigen, fahnenschwenkenden Frau zu sehen, die in der französischen Revolution über die Körper der Gefallenen schreitet.

In der heutigen Sendung versuchen sich René Monet und Benjamin Schmalhart wieder einmal als Vertreter der Entrechteten und Unterdrückten, das sind vor allem sie selbst.

Im ach so Freien Radio Oberösterreich werden sie seit fast einem Jahr schon als Zwangsarbeiter gehalten, leisten ihren monatlichen Frondienst unter widrigsten Umständen im Herzen der Finsternis (das Studio 1) und verdienen keinen Cent dabei! Niemand befreit sie aus den Fängen des bösen Senders und so dräut dem oberösterreichischen Zentralraum wieder einmal eine Stunde depressives Gemurmel aus den Mündern der beiden langweiligsten und spaßbefreitesten Moderatoren Österreichs.

Benjamin ist schon derart in seinen Lebensumständen gefangen, dass er das Wort „Freiheit“ noch nicht einmal akustisch verstehen kann und René muss ihm eine harte, aber barmherzige Lektion erteilen. Weiters gibts Buch- und Einkaufstipps, freie Rezepte, Abhandlungen und Geplapper über die freie Liebe oder freie Meinungsäußerung (in der Theorie!).

Ein Freiheitsexperte (Elias Hirschl alias „Heute Freeman“) gibt uns telefonisch über die relevanten, philosophischen Grundfragen Auskunft und dazwischen spielen wir österreichische Musik! Zu fast 100 %, denn ist nicht der holländische Schlager eine Fortsetzung der heimischen, volkstümlichen Gewalt mit anderen Mitteln?

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
12. März 2015
Veröffentlicht am:
02. April 2015
Ausgestrahlt am:
12. März 2015, 20:00
Thema:
Unterhaltung
Sprachen:
, ,
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Benjamin Schmalhart, René Monet
Zum Userprofil
avatar
René Bauer
dark.blaze (at) liwest.at
4052 Ansfelden