• Amnesty informiert März 2015 #opentosyria
    59:42
  • MP3, 192 kbps
  • 82 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Wir erleben zur Zeit eine globale Krise. Mehr als 50 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, weil sie gewaltsam aus ihrer Heimat vertrieben wurden. Zehn Millionen, also jeder und jede fünfte davon, kommt aus Syrien. In einem neuen Amnesty-Bericht erzählen einige von ihnen ihre Geschichte.

Der Amnesty-Bericht „Hardship, Hope and Resettlement – Refugees from Syria Tell Their Stories“ gibt Interviews wieder, die Amnesty mit Menschen geführt hat, die vor dem blutigen Konflikt in Syrien geflüchtet sind. Im Mittelpunkt stehen dabei Menschen, die aus verschiedenen Gründen besonders schutzbedürftig sind und dringend ein „Resettlement“ – eine Wiederansiedlung in einem sicheren Land benötigen.

Der UNHCR hat insgesamt 378.684 Personen identifziert, die dringend eine Wiederansiedlung benötigen. Die neu gestartete Amnesty-Kampagne #OpenToSyria fordert die Staaten der Welt auf, dafür zu sorgen, dass sie diese auch erhalten.

Wir bringen Fakten, stellen die Kampagne und ihre Ziele vor und lassen die im Amnesty-Bericht interviewten Flüchtling zu Wort kommen. Außerdem bringen wir aktuelle Meldungen aus der Welt der Menschenrechte.

Gestaltung und Moderation: Martin Walther, Technik: Sarah Berger, Sprecherinnen: Claudia Ecker, Eva Höglinger