• ORANGE 94.0 Logging 2015-03-09 07:00
    59:59
  • MP3, 128 kbps
  • 54.93 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

*** neu: Radiohören und Nachhören mit der http://app.o94.at APP ***
bessere Übertragung als mit Browser/Player und direkter Zugriff auf Online Nachhören:
zahlt sich aus, wenn nicht gerade das Smartphone keinen Speicher mehr frei hat)

die INHALTE HEUTE, 9.März 2015:

18.März Blockupy Frankfurt/Main:
zuletzt haben 500 Millionen EU BürgerInnen ebenso viele Milliarden an Zahlungen und Haftungen (ESM/EFSF/Banken“rettung“ & Co) umgehängt bekommen, die zT schon sofort zu zahlen waren und jetzt wieder von uns allen eingetrieben werden, naja woher soll das Geld denn auch sonst kommen?
Haftungen des „EFSF/ESM“ sind sogar UNBEGRENZT („bei Bedarf“, …) und GriechInnen haben von „ihren“ Griechen“RETTUNGS“paketen keinen Cent gesehen, obwohl die Bevölkerung dort die Luft jeden Tag ärger abgeschnitten bekommt. Das ganze Geld ging und geht an „spekulative InvestorInnen“, sprich AktionärInnen und EigentümerInnen von Banken und deren Holdings.
(Zitat)
„… Am 18. März 2015 will die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main ihr neues Hauptquartier feierlich eröffnen. Es gibt nichts zu feiern an Sparpolitik und Verarmung! …“
(Ende Zitat von blockupy.org mit Aufruf zur Teilnahme an friedlichen Demonstrationen möglichst vieler Menschen)
DatenschützerInnen
machten vorige Woche darauf aufmerksam, dass deutsche Behörden ihre Macht (legal oder illegal?) missbrauchen, um von Busvermietern die Namen und (!) Adressen von Leuten zu bekommen, die für den 18.3./Blockupy.org Frankfurt/Main Busse gemietet oder reserviert haben. Polizei hat auch in Deutschland eigentlich die Aufgabe, VERBRECHEN aufzuklären, und nicht Menschen an etwas zu hindern oder zu etwas zu zwingen …
(Frage der Woche: an wen oder was in welchen 1000 Jahren erinnern solche Vorgangsweisen?)

(wenn sich junge Leute JEMALS aussuchen können wollen, ob sie lieber auf ein Erbe warten wollen, das in „Banken“Rettungs“Paketen“ verschleudert wird, oder ob sie lieber mit einem Grundeinkommen oder Mindestsicherung OHNE Bedingungen leben wollen
— wenn Jobs überhaupt zu haben sind, nicht nur „Vorstellgespräch“ und Versprechung sind —
dann werden sie sich auch selber engagieren müssen und nicht nur sich auf die „Erfahrenen“ und „Älteren“ der Politik verlassen dürfen, von denen sie täglich wieder verraten und verkauft werden: sogar die schönen — und dann gebrochenen — Versprechungen gibt es nur mehr alle 5 Jahre in der Wahlpropaganda …)

18.Apr Global-TTIP/TISA/CETA-Tag: GewinnHINAUFverteilung & PolitHysteriker und kein Ende?
was TTIP/TISA/CETA wirklich an Bedrohungen (nicht für „Investoren“ aber für Uns Alle Anderen) bringt, siehe http://schnulzenradio.wordpress.com/#pttnn
(es geht sich hier in dieser Seite einfach nicht aus, das seriös darzulegen)
wichtig: wenn TTIP/TISA/CETA gewünscht wird, bitte bei den Wirtschafts- und Handelskammern melden;
wenn aber TTIP/TISA/CETA als GEFAHR gegen Demokratie und KonsumentInnen, gegen Öko- und Umweltstandards in Europa (nicht nur der EU) erkennbar werden, bitte möglichst zahlreich am globalen Aktionstag am 18.4. teilnehmen; Unternehmen sollen uns Produkte liefern aber nicht Macht über uns haben, oder ???

Tabus & Nulltoleranzen: EU am Untergang?
China hatte natürliche Grenzen (Meer im S und O, Wüste im W, Kälte im N) und bestand als Reich mit vielen KaiserDynastien einige Jahrtausende.
Rom setzte solche Grenzen mutwillig und künstlich (Vernichtung von Alexandria – heute Ägypten – und Karthago – heute Tunesien – und Errichtung des Limes im Norden)
— ähnlich wie später das Frankenreich und das Römische Reich Deutscher Kaiser mit ihren Kriegen, die Sowjetunion mit dem Eisernen Vorhang, die USA mit dem „neuen“ Eisernen Zaun gegen Mexico am Rio Grande, und jetzt die EU mit Frontex und ihrer FlüchtlingsVerachtung —
und Rom ging unter.
Auch Frankenreich, Römisches Reich und die Sowjetunion gingen unter, und die Vermutung liegt nahe dass es
* nicht (nur) unfähige, korrupte Politiker sind, die in den Untergang führen,
* nicht (nur) ihre Lobbyisten sind, die den Untergang beschleunigen,
* nicht (nur) Grenzüberschreitungen (Tourismus, Schiffahrt, Fliegerei-Industrie, Internet) sind, die Grenzen fallen lassen
— „weniger Grenzen“ ist ja eigentlich was Positives —
— allerdings schützen Grenzen (zb der „Wirtschaft“) auch vor mentaler und emotionaler Vergewaltigung —
— beides hindert nicht, wenn man nur will, denn privaten Grenzübertritt einzelner Menschen —
sondern
* dass es TABU- und NULLTOLERANZ- Konjunkturen sind, die Gesellschaften untergehen lassen (wenn sie darauf ihre Gesellschafliche Basis zu bauen beginnen und sich lieber auf Erzwingung/Enforcement als auf vernünftigen Umgang miteinander verlassen möchten …)
* im Lauf der Geschichte war der Untergang (ab dem Zeitpunkt der Tabu- und Nulltoleranz- Entwicklungen) ein Zeitraum von einigen Jahrhunderten
— Ausnahme China mit den natürlichen Meeres- und Wüstengrenzen —
* und in Summe (dieser Beobachtungen, geschätzt und interpoliert) ergibt sich damit für die „heutigen“ Reiche USA und EU — bzw auch bei Zerfall dann USA und EU-KontinentalNord, -Süd, GB, Skandinavien) ein UntergangsHorizont von 50 bis 500 oder vielleicht nur 50-100 Jahren, weil die „Entwicklungs“geschwindigkeit (auch aller NegativEntwicklungen) eben viel rascher vor sich geht als es vor einigen Jahrtausenden der Fall war.

(dieser Zeithorizont könnte sich noch gravierend in die NAHE ZUKUNFT verschieben, wenn man die Massenmedien im Winter/Frühjahr 2015 ansieht: zuerst Manuel Barroso und jetzt Jean-Claude Jucker betätigen sich
— von allen EU-„KommisarInnen“ unwidersprochen: wo bleibt „demokratische Selbstreinigung“? —
* als regelrechte (Kriegs- und Rüstungs-)Industrie-Hetzer und -Propagandisten, schon mit Eurofighter/EADS wurde Rüstung gepusht, wie es seit 70 Jahren nicht mehr vorkam, und die Rede ist neuerdings sogar von einem EU-FINANZminister („braucht enorme Vertrags-Änderungen“, sagt selbst Juncker)
* als regelrechte Erben und Verwalter (statt Begrenzer) einer KENNZAHLEN-UNION mit BIP-„Wachstum“ (nützt nur Konzernen) und BNE-„Wachstum“ (nützt nur Milliardären) aber ohne jegliche Absicht einer Verflachung der EinkommensVerteilung und VermögensVerteilung d.h. ohne jegliche Absicht, die Arm-/Reich-Schere weniger aufklaffen zu lassen oder gar Einkommen/Vermögen gleichmässiger zu verteilen
— Androsch sagte einmal: „Demokratie braucht 1500 Dollar NettoEinkommen“, und: —
— wir ALLE sind als MitEigentümerInnen der Welt Milliardäre: wo bleibt die Dividende? —
obwohl schon bei „Krisen-“ und Banken-„Rettungs-„Paketen absehbar war (und sich inzwischen bestätigt hat) dass es den MENSCHEN immer schlechter dabei gehen wird
— der EU-Beitritt wurde noch mit Versprechungen der Verbesserungen und Wunder erschlichen —
(und es ist klar, dass bei solchen Strategien jegliche KONSUMENTENunion zum Teufel geht, denn nur KonsumentInnen mit Geld können Kontrolle über Consumer Markets und damit so etwas wie http://monedem.wordpress.com Monetäre Demokratie, eben in Geld, aufrecht erhalten)
* als regelrechte Hetzer und Propagandisten einer Stress- und Druck- Welle ohnegleichen an „Belastungen“, die zu tragen „wir alle“ nur deshalb gezwungen sind, weil wir solchen PolitikerInnen nicht rechtzeitig den Abgang herbeigewählt haben
(was soll zb das mit den 315.000 Millionen (315 mrd) „Investorpaket“ Marke Juncker und den 110.000 Millionen (110 mrd) NUKLEARpaket darin werden?
— davon 60.000 mio (60 mrd) an GB und Einiges an CZ für neue AKW —
die „Notenbankpresse“ gibt es nicht mehr, heute wird Geld als Kredit „erschaffen“ und ist dann real „zurück“ zu zahlen, das geht nicht ohne Stress und Verzweiflung und auch junge Leute ertragen das nur mehr einige Jahre aber kein Leben lang; und: ist es schon vergessen, wieviele MILLARDEN dieser Jean-Claude Juncker „seinen“ EU-„Partnern“ weggenommen hat, indem er -zig Konzerne in Luxemburg praktisch steuerfrei stellte und 27 andere EU-Mitgliedstaaten durch die Finger schauten ???)

* und jetzt als regelrechte Hetzer und Propagandisten einer Rüstungs- und Nuklear-Union, die Rede ist seit Juncker nur mehr von „keinem Krieg ZWISCHEN den EU-Staaten UNTEREINANDER
— (aber von „Festigkeit gegenüber zb Putin“; nach konventioneller Diplomatie wäre das sogar eine direkte Kriegserklärung: der Putin-Sager vom „KÖNNTE die EU kassieren, wenn (er) WOLLTE“ ist ein Lercherl(beep) dagegen …) —

In Summe ergibt sich ein sehr übles und trübes Bild, was von dieser Juncker-Kommission zu erwarten ist, und das betrifft nicht nur ihr Vorgehen rund um die Ukraine (die Ukraine ist übrigens der grösste Staat in ganz Europa, es leben ja nur ca. 500 von 950 Millionen EuropäerInnen in der EU …)

Sinatra, That-s Reich: Nazisong?
geschmackvoll oder nicht, es ist ein Tabubruch erstmals in Wien und der „Brachialhumor“ (Zitat oe24.at) des Kabarettisten Frank Sanazi (GB, spricht sich wie „Frank-is-a-nazi“) ist für das KulturFestival http://kulturbanane.at/ für den 18.April im Wiener Stadtsaal http://stadtsaal.com (Mariahilferstrasse 81) angekündigt; er schert sich wenig um mitteleuropäische Tabus, dichtet cool „That-s Life“ (von Frank Sinatra) auf „That-s Reich“ und schon jetzt laufen Wiener Parteien Sturm gegen den Event
(um die Proportionen klarzustellen: ähnlich wie beim Musical „The Producers“ machen sich AmerikanerInnen und BritInnen unbeschwert lustig über Hitler & Co, deren Zeit und Umgebung bei Producers genauso wie beim Sanazi-Programm verrissen wird; für die Einen ist es unbeschwerter Spott, für die Anderen geht es nahe an Tabus, die — in Mitteleuropa wohl noch immer aus gutem Grund — Ängste vor „Wiederbetätigung“ wecken)
Beide Produktionen waren bisher ausserhalb des angelsächsischen Raums kein grosser Erfolg, vielleicht auch weil die Kriegszeit des WWII noch kein ganzes Jahrhundert vorbei ist

KünstlerTV in der Seestadt: Mo 21h W24TV
auch heute wieder im W-24-TV im Kabelfernsehen: die Sendung über Salotto, http://salotto-vienna.net/ das neue Kunstformat in der Wiener Seestadt
— (U2 von Karlsplatz oder Praterstern Richtung Donauspital bis zur Endstation Seestadt) —
mit der Möglichkeit, dass auch DU Dein Kunstprojekt am 10×10 m LED Screen (schon von der U2 aus, in Fahrtrichtung rechts, weithin zu sehen) an die Öffentlichkeit bringst
— bitte wegen Videoformat o.ä. organisatorischer Fragen an „Kontakt“ dort wenden —
und damit auch einen Auftritt im W-24-TV im Kabel bekommen

und noch ein paar Termine, die fast untergegangen wären:
im MQ Museumsquartier hat eine „VEGAN EXPO“ vegane Ausstellung eröffnet,
und
am 18.März 2015 gibt es in Radio Orange 1200 Klosterneuburgerstr. 1 einen Audacity Workshop;
(Audacity ist ein kostenloses OpenSource Audio Studioprogramm, Audiofiles und Radiomachen leichtgemacht, sozusagen)
für den Workshop ist KEINE Registrierung nötig und KEINE Anmeldung erforderlich;
einfach vorbeischauen und ansehen, anhören, Fragen stellen und (falls schon Erfahrung damit) Anderen helfen
CU@Audacity am 18.3., wenn Du nicht bei Blockupy Frankfurt bist