„Entweder-Oder“ – ein Hörtheater über Diskriminierung im Arbeitsmarktzugang

Sendereihe
MiA – Menschen in Aktion
  • Hörtheater "Entweder-Oder"
    31:46
audio
Der Salzburger Menschenrechtsbericht 2020
audio
Mia im Dezember 2020 - Normal bleibt anders
audio
Salzburg hat Platz für geflüchtete Menschen!
audio
Selbstbestimmung für Frauen mit Behinderung
audio
MiA im Mai 2020 - Sprachen verstehen
audio
MIA im Februar 2020 - Schönheit
audio
MIA im Januar 2020 - Betriebsseelsorge im Gespräch
audio
MIA im Oktober 2019 - – „Wer oder was liefert Orientierung auf einem Planeten im Stress? – Ein nüchterner Blick auf das Bewusstsein im Medialen Zeitalter“
audio
Menschen in Aktion - Zuhören: Was Menschen erzählen
audio
MIA im Mai 2019 - Aktion Leben Salzburg

Jugendliche, die aufgrund ihres Glaubensbekenntnisses und/oder ihrer ethnischen Zugehörigkeit einen schlechteren Zugang zu Lehrstellen und zum Arbeitsmarkt haben, entwickelten unter der Moderation der Antidiskriminierungsstelle Theaterszenen aus ihren eigenen Erfahrungen. Bei den Aufführungen wurde das Publikum aufgefordert, aktiv in die Szenen einzugreifen und konstruktive Handlungs- und Lösungsmöglichkeiten zu finden. Das Forumtheater war ein Kooperationsprojekt des Kulturvereins Akasya, der Antidiskriminierungsstelle in der Stadt Salzburg, der Muslimischen Jugend Österreich und der Plattform für Menschenrechte.

 

Schreibe einen Kommentar