• ORANGE 94.0 Logging 2015-02-16 08:00
    59:59
  • MP3, 128 kbps
  • 54.93 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Termine:
* 19.Feb 1930h Wien, Metrokino Johannesgasse, 200m von U1/U3 Stephansplatz, Film „Wer Rettet Wen?“
(kostenlos mit Publikumsdiskussion, attac.at und weed.org , Spenden erbeten)
* 20. Feb 16h Salzburg, Hubert Sattlerg. 3 beim Schloss Mirabell, Aktionsplattform gegen Bildungskürzungen
(kostenlos, Aktionen und Mithilfe möglich und erwünscht)
* 21.Feb ca. 3 Wochen AKKORDENfestivel in Wien http://akkordeonfestival.at
(zb 27.Feb 20h Th.Akzent/Theresianumg. KarlMarkovics&KrzysztofDobrekBistro,
und zb 10.März Bratsch — angeblich letztes Mal in Wien, die wollen sich auflösen — mit 41 Jahrjubiläum)
* Museum für das Kind (Kindertransporte, die meistens nach London gingen)
(in jenem Haus in der Radetzkystr., in dem sie vor Abreise gesammelt wurden (was ihr Leben rettete) mit Ausstellungsstücken von Überlebenden) http://www.bellearti.at/fuer-das-kind/

Themen:

Gewaltexzesse als einzige populäre Alternative zu (noch) gewaltbereite(re)n Polizeistaaten des (ehemals „demokratischen“) Westens, wie sie über Occupy Frankfurt, Newyork und Hongkong hergefallen sind ???
ewiggestrige 1984er mit ihren SpeicherDatenVorratungen und „Sicherheits“märchen sollten sich jedenfalls am allerwenigsten darüber wundern, schliesslich haben sie ja das alles angerichtet und verschärfen es auch noch laufend …
Demokratische Alternativen, die auch noch gewaltfrei sein sollen, entwickeln sich jedenfalls nur in demokratischen, gewaltfreien Gesellschaften (und Staaten) zu tragfähigen politischen Alternativen.

Wie ja auch täglich in der Ukraine zu sehen ist: dort haben Altpräsidentin Timoschenko und Neupräsident Poroschenko (beides Milliardäre) 8 bzw. 12 mrd Eur, d.h. 8000 bzw. 12000 Millionen seit 1989 von ihren Landsleuten herausgequetscht
— das sind die in Massenmedien kursierenden Vermögen der beiden —
und mit ihren EU-Versprechungen (plus Bombardements und Zerstörungen der HiTech Industrien im Osten, die zuvor nach Russland lieferten) einen Bürgerkrieg mitten in Europa entfesselt, der bald mit den Zerstörungen im Gaza vergleichbar sein wird.
(übles Beispiel vom Dezember 2014: nachdem schon Tchernobyl ganz Europa in eine nukleare Verseuchungszone verwandelt hatte — und das ist erst 30 Jahre her, Pilze von hier sollten noch einige 100 Jahre nicht gegessen werden — wurde im Dezember 2014 ein nuklearer Unfall im AKW Zaporozhye/Saporischtschja http://netzfrauen.org/2015/01/07/ukraine-notabschaltung-im-groessten-akw-europas/ zuerst 5 Tage lang verheimlicht und seither verharmlost)

und:

Faymann als böser Bube der Reichensteuer? Warum überhaupt Reichensteuer und nicht einfach KOSTENWAHRHEIT ???
(1. wir alle sind — gleiche — Miteigentümer der Welt, 50% Gewinne und (!) Vermögen für Unternehmen und 50% für (uns alle als) Eigentümer unserer Welt sind also nur gerecht, schliesslich wird ja auch jeder Vertreter mit Fixum und Provision bezahlt; 2. die Schäden an Klima und Umwelt, die seit Manchester Industrien sind uU überhaupt nicht mehr reparabel, und wenn reparabel dann zumindest um Kosten und Gelder, — und es geht ja längst nicht mehr nur um Schuhe für alle — die noch Hunderte oder Tausende Jahre von Menschen „abgezahlt“ werden müssen, die nie etwas dafür konnten und in einer kaputten Umwelt mit kaputtem Klima und kaputten Ressourcen „leben“ müssen, die „wir“ ihnen hinterlassen haben)

50% Vermögensteuer sind absolut keine Halsabschneiderei, WENN sie aufs BIP bezogen werden und einen anständigen Freibetrag vorsehen, etwa 50xBIP/Jahr/Person,
— (2014/2015 sind das ca. 30.000,-/Jahr x50 = ca. 1,5mio Eur) —
(wie es sich eben „normale Verdiener“ real in einem Leben „ersparen“ können; Milliardenvermögen werden dadurch eben bis zu diesem Freibetrag halbiert; dass damit Milliardäre, Fonds und andere Heuschrecken „vertrieben“ werden, ist ein positiver Nebeneffekt mit dem noch positiveren Nebenaspekt,
denn
diese Krisengewinnler und — es sind die wirklichen — Schmarotzer erzeugen nur Druck, Stress, Krankheiten und Burnout für uns alle, statt für uns alle etwas beizutragen: das „Fehlen“ von solchen Leuten und Strukturen, bzw. dessen Nachteile, sind sogar mit einer bescheideneren bedingungslosen Mindestsicherung/Grundeinkommen BGE zb 1/3 BIP = ca. 500,- bis 1000,-/mon leicht auszugleichen)

auch 50% Einkommensteuer (in Österreich: LSt und ESt) sind ok, WENN die Steuer erst oberhalb dieses BMS/BGE „greift“:
— (dann ist auch die Steuer fliessend proportional statt der heutigen ungerechten Polygone)–
(und „Arbeits“löhne“ leiden nicht unter einer „Umverteilung“ sondern es wird ein Minimum festgelegt, das der Kultur und Zivilisation entspricht — und unter das niemand gedrückt werden kann, wie es sich eben unter Milliardären gehört — und es wird beschränkt, wer was überhaupt „verteilen“ darf, der sich bisher Klima, Umwelt und Ressourcen kostenlos unter den Nagel gerissen hatte, bis auf einen lächerlichen „Marktpreis“ zb von Rohstoffen, der überhaupt nicht den Schäden entspricht, die dann dadurch verursacht werden; dass dann alles mit weniger Stress für alle abläuft, bzw. nur mit Stress für Jüngere mit überschüssigen Energien und Karriere- bzw. Familienwunsch, wenn sie sich das alles antun wollen, ist ebenfalls ein positiver Nebeneffekt)