• Publikation_WomenStreetArtStudio
    59:57
  • MP3, 192 kbps
  • 82.34 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

SPACEfemFM präsentiert: Vorstellung der Publikation: Women, Street, Art & Studio

Wien, 19. September 2014, Stiegengasse 2, in der INOPERAbLE GALLERY war Ausstellungseröffnung und zu gleich Präsentation einer Publikation, mit dem Titel Women, Street, Art & Studio.

Im Einladungstext stand:
Im Zentrum von Publikation und Ausstellung stehen die Werke von zehn Frauen (und einem Mann), die von illegalen, auf öffentlichen Wänden zu im Atelier, für den Kunstmarkt gemachten reichen. Alle zeigen die Formensprache des Graffiti oder der Streetart, alle sind in Österreich entstanden. Der Großteil unserer Interviewpartnerinnen betont, sich nicht über das Geschlecht zu definieren und doch ist das Spannende ihr Blickwinkel als Frauen auf die noch immer männerlastige Szene. Als Ergänzung der Interviews werfen eine Professorin für Gender Studies (Doris Ingrisch), die Kuratorin der Wiener Galerie Hilger (Katrin-Sophie Dworczak) sowie wir – Nathalie Halgand, Robert Hinterleitner, Daniel Leidenfrost – als HerausgeberInnen, einen analytischen Blick auf diese zehn Positionen.

Zu sehen sind die Werke von:
bee, Feba, Frau Isa, Helga Schager, Jana&JS, Jaye Nasty Girls, Miz Justice, Oona Valarie, Stern, Zoé Byland.

Die Radiosendung gibt einen Einblick in diese Publikation, in Form von Interviews mit den Autoren Robert Hinterleitner, Daniel Leidenfrost und der Autorin & Galeristin Nathalie Halgand. Zitiert werden Statements der beteiligten Künstlerinnen und gelesen werden Textauszüge des Beitrages von Doris Ingrisch „street art & gender glimpses“ und aus dem Textbeitrag von Nathalie Halgand „Situationsanalyse“.

Eine Sendung von Helga Schager

Publikation: Women, Street, Art & Studio
Autoren/in: Nathalie Halgand, Robert Hinterleitner, Daniel Leidenfrost
88 Seiten, 2014
Bibliothek der Provinz (Verlag)
978-3-99028-410-0 (ISBN)