• Proteste gegen den Akademikerball 2015 – Zusammenfassung der Livesendung auf ORANGE 94.0
    25:56
  • MP3, 128 kbps
  • 23.75 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Mehr als zehntausend Menschen protestierten am Freitag, dem 30. Jänner 2015, gegen den Akademikerball deutschnational/-völkischer Burschenschaften in Wien. Allein an einer Demonstration der Offensive gegen rechts nahmen nach unterschiedlichen Angaben zwischen fünf- und neuntausend Menschen teil. Rund zweitausend kamen zu einer Kundgebung der Plattform „Jetzt Zeichen setzen“ auf den Heldenplatz. Hunderte weitere Personen beteiligten sich an weiteren kleineren Kundgebungen und zahlreichen Blockaden.
Eine vom NoWKR-Bündnis angemeldete Demonstration war bekanntlich von der Polizei untersagt worden. Zudem habe die Polizei einzelne dem NoWKR-Bündnis zugerechnete Personen wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung angezeigt, hieß es in Medienberichten.
Die Polizei nahm laut eigenen Angaben 54 Personen fest. Zirka 150 Personen seien wegen strafrechtlicher oder verwaltungsrechtlicher Übertretungen angezeigt worden, so die Polizei.
Bei vielen hunderten Personen wurden Identitätsfeststellungen durchgeführt.
Nach offiziellen Angaben waren an diesem Abend 2.500 Polizist_innen im Einsatz. Nach inoffiziellen Angaben aus Polizeikreisen sollen es gar 4000 Polizist_innen gewesen sein.
ORANGE 94.0 berichtete auch dieses Jahr neun Stunden lang live von allen Protestaktionen gegen die rechtsextreme Ballveranstaltung. Wir hören jetzt eine Zusammenfassung.

 

[Die in der Livesendung enthaltenen Hintergrundinformationen über Burschenschaften in Österreich können hier nachgehört werden: http://cba.fro.at/279450]