• 2015.01.27_1800.10-1850.10__FROzine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Über erhöhte Studententicketpreise, das neue Kinderforschungslabor im AEC, Linz als UNESCO City of Media Arts, den Wahlsieg der griechischen Oppositionspartei ΣΥΡΙΖΑ und zu guter letzt auch noch Agrarpolitik.

 

Linz erhöht erneut die Studententicket-Preise!

Während die Gespräche über die überraschende Preiserhöhung im Herbst von 50 auf 178 Euro noch laufen, wurden auf der LINZ AG Website heimlich die regulären Preise auf 182,40 erhöht. Innerhalb eines halben Jahres sind die Preise also nun um knapp 265 % gestiegen!

Die einleuchtend erscheinenden Kritikpunkte dazu, natürlich vor allem von Seiten der ÖH, fassen wir für euch in dieser Sendung kurz zusammen.

 

Außerdem hört ihr heute einen Beitrag von Manuel Dicketmüller über das neue Kinderforschungslabor im AEC.

Mit diesem soll ein Raum zum Experimentieren mit motorischen, geistigen und sozialen Fähigkeiten geboten werden. Die Grundlage bildet dabei das Forschen, Entdecken und Verstehen durch Spielen.

aec.at/center/2014/12/09/kinderforschungslabor/

 

Und natürlich darf am Dienstag auch der Kommentar der Woche nicht fehlen. Dieser stammt heute von Claus Harringer und behandelt das Thema „Linz als UNESCO City of Media Arts„.

http://www.linz.at/presse/2014/201412_76637.asp

Kommentar zum Nachhören

 

Außerdem gibt’s heute sozusagen als kleinen „Kommentarzusatz“ ein Akin-Glosserl zu hören (dienen uns diese „Glosserl“ doch auch des Öfteren als KdW), denn natürlich darf aus aktuellem Anlass auch der Wahlsieg der griechischen Linkspartei ΣΥΡΙΖΑ nicht fehlen.

Kommentar zum Nachhören

 

Abschließend gibt’s dann noch einen Beitrag zu Agrar Politik zu hören, produziert von Radio Orange (Wien).

Beitrag zum Nachhören

 

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.

 

Creative Commons Musik in der Sendung: Myriam Swanson , Anitek, ALM Productions