„mythen des globalen lernens“

Podcast
Svet je vas-Die Welt ein Dorf
  • SEOI071214 - Svet je vas - Mythen des Globalen Lernens - 3348936
    55:49
audio
51:36 Min.
Weihnachtsbazar der Waldorfschule 2016
audio
52:40 Min.
Krise und Bildung: eine Gelegenheit zur gesellschaftlichen Selbstverständigung?
audio
53:15 Min.
"Care Arbeit"
audio
50:18 Min.
Was haben Wirtschaft und Wachstum mit einem guten leben zu tun?
audio
33:59 Min.
Emmanuel Mbolela »Mein Weg von Kongo nach Europa – zwischen Widerstand, Flucht und Exil«.
audio
52:00 Min.
Feministische Ökonomie
audio
53:05 Min.
Die große Deregulierung - Auswirkungen von TTIP und ISDS
audio
52:03 Min.
"Das versäumte Leben" Zusammenhänge zwischen Geld, Gewalt und geschäftigem Getue
audio
50:21 Min.
Soziale Gleichheit, Autonomie und Gesundheit

Beschreibung: Das Konzept des Gloablen Lernens war der Versuch eine pädagogische Antwort auf die Globalisierung unf deren Herausforderungen zu reagieren. Doch was verbirgt sich hinter dem Konzept, dessen Anspruch die Vermittlung ist wie Menschen sich in einer fairen Welt zu verhalten haben. Was genau bedeutet es fair und verantwortungsvoll zu handeln in einer Welt die von globalen Herrschaftsverhältnissen durchzogen ist.

Das ÖIE organisierte hierzu eine Tagung mit dem Titel „Krisenherde weltweit. Welche Welt bilden wir?“ am 31. Oktober 2014 um genau diesen fragen nachzugehen. Jürgen Hasse von der Universität Frankfurt beleuchtete in seinem Vortrag  die „Mythen des Globalen Lernens“. Der Beitrag ist ein Mittschnitt dieses Vortrages.

Schreibe einen Kommentar