• ORANGE 94.0 Logging 2015-01-19 08:00
    38:19
  • MP3, 128 kbps
  • 35.09 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

die heutige Sendung war ein „Ausreisser“: keine Politstänkerei (oder fast keine) aber dafür ein
interessanter Studiogast zum Thema Kunst und Wohnen. Auf den ersten Blick „naja, vielleicht interessant
für Kunst-Insider oder Innenarchitekten“, aber nach der Wohnbauphase der Nachkriegszeit (Wohnraum musste
nach den Zerstörungen erst mal wieder entstehen) und den verschiedenen Phasen des Herumdokterns an der
Wohnsubstanz (einschliesslich Verhüttelung, die bei ungehindertem Weitertreiben dazu führen wird, dass
es in 100 Jahren in Mitteleuropa KEINEN WALD MEHR geben wird/würde)

(nur mal vorstellen: a) Jede(r) von uns/Euch/Ihnen hätte unbegrenzt Geld zur Verfügung, oder b) alles
und jedes wäre um 1,-/Monat zu haben, d.h. auch Mindestsicherung braucht bei dieser Überlegung nicht innerlich abzuschalten) 

=> hätte dann nicht anspruchsvolle Innengestaltung bzw. Überlegungen dazu (was könnte wie könnte und was
ist überhaupt „anspruchsvoll“?) einen recht hohen Stellenwert bei der Überlegung, wie das Wohnen
aussehen soll? Und spielt nicht das ebenfalls eine Rolle, was zuvor als „Kunst“ nur für wenige da war?

Unser Studiogast der heutigen Sendung beschäftigt sich seit Jahren mit Kunst und Raum und Wohnen (es
geht ja nicht nur um Wohnen, sondern auch Events wie Vernissagen, Theater, Konzerte — auch im kleineren
Rahmen — spielen im Umfeld des Wohnens eine Rolle) und erzählt uns einiges darüber

 

hier noch ein Detail zum Vorjahr: von März bis Dezember hatte das Schnulzenradio 14.905 Views (Clicks) und 282 Streams von 82 Sendungen und Interviews (Audiobeiträgen) , plus unsere HörerInnen die live UKW 94,0 (in Wien) und per Internetstream http://o94.at dabei waren:

danke fürs Zuhören und Beitragen, und wer die Sendung nicht mit einem Anruf unterbrechen will, kann (während der Musikstücke) jederzeit im Studio anrufen, ohne on air gehen zu müssen: wir freuen uns über jedes Feedback, mit oder ohne On Air, und solche (uU als unwichtig empfundenen) Feedbacks haben schon zu manch neuer Sendung geführt

 

von unseren Themen im Jänner 2015 sind uns momentan ein ganzer Haufen „übrig geblieben“, weil wir wegen Neujahrssendung und Skitour zu nix gekommen sind:  (hier … weiterlesen)

(und nicht vergessen: wenn Ihr das Thema der nicht-livigen Sendungen nicht durchschaut, dann bitte zwanglos emailen schnulzenradio//ätt))mail.austria.com und sms-en +43#6#8181#8283#39 — das wirkt nur so impoposant, es ist eine hunznormale yesss Nummer — und wir erklären Euch Thema und Inhalt jeder beliebigen Sendung; kurz zusammengefasst ja bekanntlich „Nostalgie und Satire: Schnulzen, Politik und Neuigkeiten“ 🙂 )

(das HörerInnenTelefon +43#6#8181#8283#39 ist natürlich zur Sendezeit auch erreichbar, wenn wir nicht live im Studio sind sondern von auswärts Radio machen; NICHT abgehoben wird nur, wenn MobilfunkAusfall, SenderReichweite oder andere höhere Gewalt uns einen Streich spielen, zb vorigen Sommer ein paarmal zwischen Bernina und Grindelwald/EigerMärchenwiese)

und wie immer: Schneiden und Verwenden ist (NACH ANFRAGE schnulzenradio(ätt)o94.at ) gern erlaubt, wenn nicht gerade Sinn Unsinn des http://schnulzenradio.wordpress.com bzw.

http://o94.at/radio/sendereihe/schnulzen-radio ins Gegenteil verkehrt werden 🙂