• 20141204 AAJC Dezember Version CBA
    114:00
  • MP3, 192 kbps
  • 156.63 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

SUSANNA RIDLER:

Susanna Ridler ist eine in Wien lebende Sängerin und Komponistin. Seit 10 Jahren betreibt sie das Elektronik-Pop-Jazz Projekt  [KOE:R]. Gemeinsam mit Wolfgang Puschnig und Peter Herbert präsentierte sie dieses im Juli im Rahmen des Carinthischen Sommers bei einem vielbeachteten und umjubelten Konzert im Villacher Bamberg Saal- Zudem gab es speziell für diesen Anlass eine Ridler-Vertonung von Gerd Jonke-Texten mit dem Titel „gehen wir doch über den Dorfplatz“. Ridler verarbeitete bei dieser Uraufführung Auszüge aus Jonke-Gedichten und Teile des „Geometrischen Heimatromans“. Aus lizenzrechtlichen Gründen sind allerdings in dieser Version der Sendung die Live-Mitschnitte der Jonke-Texte vom Villacher Konzert nicht zu hören und durch weitere Studioaufnahmen von Susanna Ridler ersetzt-

In der Sendung gibt es in der ersten Stunde in erster Linie Musik von ihrem zweiten Album, dem 2012 erschienen „Suystems“ zu hören. Außerdem zwei Live-Aufnahmen vom Konzert in Villach, wie von eben diesem auch einige Ausschnitte der Jonke-Vertonungen. Eingerahmt wird die vorgestellte Musik in ein Interview mit Susanna Ridler, das ich mit ihr nach dem großartigen Konzert am 20.Juli führen konnte.

POESIE UND MUSIK: Heinrich Heine

Ebenfalls mit der Thematik vertonter Literatur beschäftige ich mich in der zweiten Stunde des AAJC, wenn auch in ganz anderer Form. Ab Mitte der Siebziger Jahre veröffentlichten Rene Bardét, Andreas Vollenweider und Orlando Valentino  unter dem Titel „Poesie und Musik“ Vertonungen von indianischen Texten, Francois Villon und Pablo Neruda sowie Heinrich Heine. Letztere möchte ich in dieser Sendung vorstellen.