• Ayoreos.Wichterich
    57:00
  • MP3, 128 kbps
  • 52.19 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Ohne unser Land sind wir keine Menschen

Der Kampf der Ayoreos um ihr Territorium im Gran Chaco von Paraguay

Der Gran Chaco ist eine Trockenwaldregion, die sich über die Grenzen von Argentinien, Paraguay und Bolivien erstreckt. Die Ayoreos sind eine der indigenen Gruppen, die im Norden Paraguays und teils in Bolivien leben. Bis heute leben noch geschätzte 150 Ayoreos im Chaco, die nicht kontaktiert wurden, was bedeutet, dass sie isoliert von der umgebenden Gesellschaft leben. Jedoch ist ihr Lebensraum von vielen Seiten bedrängt. Große Viehbetriebe, transnationale Unternehmen, die in Bodenschätze und Landressourcen für trockenresistenten Soja investieren wollen sind im Vormarsch und nützen alle zur Verfügung stehenden Mittel, um ihre Interessen durchzusetzen.
Nora Mongelos und Daniel Gomez von der Iniciativa Amotocodie im Interview über ihre Arbeit im Kampf um das Territorium der Ayoreos.

Sendungsgestaltung: Simone Peter, Barbara Zanitti

Weitere Infos unter:

www.iniciativa-amotocodie.org

www.brot-fuer-die-welt.at

– – –

Feministische Alternativen. Mit Christa Wichterich im Gespräch über alternative Ökonomie und Mikrokredite (Wiederholung vom 19.01.2013)

Die feministische Soziologin Christa Wichterich (DT) sprach mit Women on Air Lisa Gießauf über ihr alternatives Ökonomie-Modell aus feministischer Perspektive. Sie erklärt die Gründe der aktuellen Krise und zeigt welche Veränderungen möglich und nötig wären. Ein weiterer Schwerpunkt des Beitrags ist das Thema Mikrokredite. Christa Wichterich zeigt, warum Mikrokredite nicht nur positive Ergebnisse für Frauen mit sich bringen und womit das zusammenhängt.

Sendungsgestaltung: Lisa Gießauf