planetarium #35: Vor den Vorhang holen – „Über das Bild des Alters in den Medien und Suizidalität und Möglichkeiten der Prävention“

Sendereihe
planetarium – Die Sendung der Grünen Bildungswerkstatt OÖ
  • planetarium
    60:00
audio
planetarium#93: Corona und "Die Alten"
audio
planetarium #92: Menschenhandel im Schatten der Corona-Pandemie
audio
Salongespräche #17: Vergesslichkeit oder Demenz - Ja und?
audio
Wie viel Grünraum brauchen wir?
audio
planetarium #91: Unterm Asphalt ist kein Leben
audio
Streuobstwiesen - Inseln der Vielfalt
audio
planetarium #90: Gesellschaftliche Aspekte der Coronakrise
audio
Reflexionen zum Corona-Lockdown - Gespräch mit Amel Andessner
audio
Über soziale Kontrolle in Corona-Zeiten – Interview mit Historiker Martin Wassermair
audio
Wirkungen eines Grundeinkommens - Dr. Franz Schandl

In der heutigen Sendung greifen wir zwei Themen auf, die in der medialen Darstellung entweder häufig nicht vorkommen, oder aber verklärt dargestellt werden.

Der erste Beitrag widmet sich dem Thema „Suizidalität und Möglichkeiten der Prävention“. Christoph Srubar hat Monika Czamler- Leiterin des Psychosozialen Notdienstes von promente interviewt und sie über Mythen, Vorurteile und konkrete Präventionsmöglichkeiten bei Suizidalität befragt.

 Beitrag 1: ‘Über Suizidalität und Möglichkeiten der Prävention’ – ein Gespräch mit Monika Czamler, Leiterin des ‘Psychosozialen Notdienst’ (pro mente OÖ)

Im zweiten Teil der Sendung geht’s um das Thema Das Bild des Alters. Sehr häufig werden in medialen Berichterstattung Menschen im dritten Lebensabschnitt in BEST AGER oder als hochbetagte, pflegebedürftige Ältere dargestellt. Zwei Stereotype die die Lebensrealität älterer Menschen nicht adäquat abbilden. Martina Thiele – Professorin an der Universität Salzburg arbeitet seit Jahren im Bereich der Altersforschung – sie sprach im Rahmen der Konferenz „Das Bild des Alter“ gemeinsam mit Marie Therese Escribano und Doris Eisenriegler über Ageism, Feminisierung des Alters und über Unsichtbares Alters.

Beitrag 2: Das Bild des Alters – Über Altersstereotype, Agism und Unsichtbares Alter in den Medien  

Musik: CC Re Lab – Waterfalls

————————————-

Kontakt/Notruf-Numern

– ‚Psychosozialer Notdienst‚ (pro mente OÖ), Notruftelefon: 0732 65 10 15 (Mo-So 024 Uhr, kostenlos) # Mobile Krisenintervention bei Suizidalität, psychiatrischen Notfällen und familiären Krisensituationenin den Bezirken: Linz, Linz-Land, Steyr-Stadt, Steyr-Land, Kirchdorf # Mobile Krisenintervention nach potentiell traumatisierenden Ereignissen in ganz OÖ

– Notruf Rat und Hilfe bei Suizidgefahr‚ ,Krisenhotline 0810 977 155 (Mo-So 024 Uhr, kostenlos) # Notruftelefon bei Krisensituationen und Suizidgefahr # Informationsseite zum Thema Suizid

– Krisentelefon ‚Exit sozial‚ , Notruftelefon: 0732 719 719 (Mo-So 024 Uhr, kostenlos) # Unterstützt Menschen mit psychischen und sozialen Problemen # bietet psychosoziale und sozialpsychiatrische Hilfen an

Telefonseelsorge , Tel.: 142 (Mo-So 024 Uhr, kostenlos) # Gesprächsunterstützung in Krisen, bei Problemen, zur Entlastung

– Alle Notruf-Nummern im Überblick # Service des Instituts für Suizid-Prävention und Forschung

Kriseninterventions-Zentrum (in Wien), Tel.: 01 / 406 95 95 (per Telefon Mo-Fr 10-17 Uhr, persönlich Mo-Fr 10-16 Uhr, kostenlos) # Ist eine im präventiven Bereich tätige Ambulanz zur Bewältigung von akuten psychosozialen Krisen und Krisen mit hohem Suizidrisiko. Außerhalb der Öffnungszeiten steht ein Anrufbeantworter zur Verfügung. In dringenden Fällen an die Telefonseelsorge unter 142 oder den sozialpsychiatrischen Notdienst unter 01 / 313 30 wenden.

Schreibe einen Kommentar