• 20141102
    59:52
  • MP3, 128 kbps
  • 54.81 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Im Mittelpunkt dieser Sendung steht der 75. Geburtstag von Horst Chmela, der am 29.10.1939 in Ottakring geboren wurde und auf dem ich schon in der vorigen Sendung eine Vorschau gegeben habe. Aber Horst Chmela ist in der Wienermusik ganz einfach zu wichtig, dass man nur so am Rande an seinen Geburtstag erinnert. Dazu hat er zu viele Wienerlieder geschrieben, die heute zum Standartprogramm eines jeden Heurigenmusikers gehören. Wirtschaftlich gesehen hatte er die größten Erfolge mit seinen Titeln, die in der volkstümlichen Musik zuhause sind, denn jede Gruppe am Land spielt auch seinen „Depperten Buam“, „Die Weltpartie“ und natürlich den „Gogola“. In dieser Sendung sind eher die Lieder, die man zur echten Wienermusik zählt. Wobei ich da mit dem Problem zu kämpfen habe, dass bei den deutschen Sendern- und diese Sendung wird ja weltweit in 25 Rundfunkstationen ausgestrahlt- pro Sendung von einem Interpreten nur 3 Titel gespielt werden dürfen. In der 60 Minuten Sendung hört man einige Lieder von Horst Chmela, die von anderen Interpreten gesungen werden.
Horst Chmela hat einen ordentlichen Beruf gelernt und war Wiens jüngster Schustermeister. Aber zu unserem Glück hat es ihm mehr zur Musik gezogen. Der große Durchbruch gelang ihm mit dem Titel „Aner hat immer das Bummerl“ im Jahr 1968. Dann folgte Schlag auf Schlag ein Titel nach dem anderen. Sein 75. Geburtstag war der Zeitschrift „Die ganze Woche“ und dem „Kurier“ sogar eine Doppelseite Berichterstattung wert- eigentlich sensationell. Unseren Hörern ist er sicher gut in Erinnerung, denn er hat von 2006 bis 2010 insgesamt 105 Radiosendungen völlig kostenlos für Radio Wienerlied zur Verfügung gestellt. Wer eine Ahnung hat, was da für eine Arbeit dahinter steckt, der kann es erst richtig schätzen, dass ein Weltstar wie Horst Chmela so viel Zeit für so ein Projekt aufwendet und keinen Euro dafür verlangt oder bekommen hat. Daher danke lieber Horst Chmela für diese Zusammenarbeit und alles Gute zum Geburtstag, weiterhin viel Erfolg, vor allem aber Gesundheit wünscht Dir Dein Erich Zib
Im zweiten Teil kommen musikalische Wünsche von Willem Koldewij aus Holland, Rene Bolzern aus der Schweiz (der im November als Stargast zum Radio Wienerlied Stammtisch kommt), Heinz Karnive, ein Stammgast beim Stammtisch, Frau Edith Benke, und Erik Dahlseide aus Norwegen.
Den Schluss bilden zwei Titel, die mir von Hörern zur Verfügung gestellt wurden.
Titel

Komponist/Autor/Bearbeiter

Interpreten

Der Waserlbua Horst Chmela Horst Chmela
Hamgeh´ is sche Horst Chmela Horst Chmela
s Favoritner Sternderl Franz Belay Horst Chmela Horst Chmela
Die Fahrkarten nach Wien Lothar Steup Josef Kaderka Christl Prager
Was d´net sagst W. Silhanek Josef Kaderka Terkal, Heider
I kann net allweil brav sein Walter Kramer Karl Erhard Walter Kramer
Handy Couplet Heinz Riemer, Zib Duo Erich & Marion Zib
Herrgott aus Sta Karl Hodina Familiengesang Dreiknöpfl
Verlängerung auf 60 Minuten
I könnt auf all´s verzichten Horst Chmela Steup/ Kaderka Die 3 Grinzinger
Hab´ a bisserl a Geduld mit mir Horst Chmela Hannes Patek
I därf an Wien net denken Horst Chmela Herbert Sobotka
A Weltpartie Horst Chmela Die Weltpartie
Schau mi net so an (Depperter Bua) Horst Chmela Christl Prager
Nüchtern bin i allerweil so schüchtern Horst Chmela Trio Wien
Wia a Schlafwandler Horst Chmela Norbert Schneider
Die Fiakermilli Gretl Rath mit Begleitorchester
Grüß euch Gott Paul Hörbiger mit Schrammelbegleitung
Der Vertreter Franz Wieser Franz Wieser

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Wienerlieder Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
29. Oktober 2014
Veröffentlicht am:
29. Oktober 2014
Thema:
Unterhaltung Musik allgemein
Sprachen:
RedakteurInnen:
Erich Zib
Zum Userprofil
avatar
Erich Zib
redaktion (at) radiowienerlied.at
A-2822 Föhrenau