KulturTon vom 29.09.2014

Podcast
KulturTon
  • 2014_09_29_kt_tki
    30:01
audio
28:08 Min.
Uni Konkret Magazin | 20.06.2022
audio
29:00 Min.
Portraits in Motion - Volker Gerlings Daumenkino im BTV-Stadtforum
audio
29:01 Min.
Printemps littéraire français - Kaouther Adimi parle de "Les Petits de Décembre"
audio
28:59 Min.
Lernen mit Freude
audio
29:00 Min.
Pausenzeichen - eine Klanginstallation zu 4 Orten des NS-Terrors in Innsbruck
audio
29:15 Min.
Printemps littéraire français - Kaouther Adimi
audio
29:14 Min.
Uni Konkret Magazin | 06.06.2022
audio
29:00 Min.
Hinter den Kulissen der Tiroler Umweltanwaltschaft: Gespräch mit Paula Tiefenthaler
audio
29:02 Min.
Land - Sorten - Vielfalt - 100 Jahre Tiroler Genbank
audio
29:00 Min.
Von Zeitreisen, Weltraummissionen und alternativen Lebensräumen - Afrofuturism beim IFFI 2022

Die TKI/IG Kultur Tirol feiert ihre ersten 25 Jahre

Erinnern beginnt, wo Leben gelebt ist. Viele von uns standen in den letzten zehn Jahren im Kampf gegen den Absturz einer Kultur, die vom Aufbau auf den Ruinen des Krieges zur Falle des Konsums geführt hatte. Und dann kam seit den neunziger Jahren die allgemeine Prostitution an den Kommerz, der Verfall des Denkens, dieses Was bringt’s und wieviel?, wofür das Globalisieren zum Ende des Jahrtausends als fröhliche Untergangstrompete des Menschlichen stehen mag.

So schrieb Gerhard Crepaz, langjähriger Leiter der Galerie St. Barbara und Gründungsmitglied der TKI, anlässlich des 10. Geburtstages, zu der die TKI sich selbst eine Zeitung schenkte. „Total, Lokal, Regional. Kültür“ so der Titel der Zeitung. Das war zur Jahreswende zum neuen Jahrtausend. Heute, 15 Jahre später wieder ein runder Geburtstag, der diesen Freitag, den 3. Oktober in der Kulturbackstube, die Bäckerei, gefeiert wird und Anlass zu einer Rückschau bietet.

Auch wenn die kulturpolitische Arbeit und die Beratungstätigkeit der TKI ernste Sachen sind, gerade in Zeiten von schwindenden Budgets, heute werfen wir einen eher heiteren Blick darauf. Maurice Munisch Kumar und Michael Haupt haben sich mit ehemaligen Proponentinnen und Proponenten der TKI getroffen und sie nach Anekdoten aus ihrer aktiven Zeit befragt.

Schreibe einen Kommentar