• 603
    28:49
  • MP3, 128 kbps
  • 26.39 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

1. Demokratie in den USA
In unserem ersten Beitrag berichtet Roland Ulbrich in einem zweiten Teil über den Vortrag von Walter Haefeker bei Global2000 in Wien. Haefeker, Präsident des Europäischen Berufsimkerverbandes, referierte über das geplante Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP. Dabei werden die undemokratischen Hintergründe der Politik, die Skrupellosigkeit der großen Konzerne und die Korruption in den Verwaltungen schonungslos offengelegt. Diesmal geht es um Demokratie in den USA – aber auch in Europa.
Websites:
www.ttip-stoppen.at
http://www.attac.at/kampagnen/abkommen-eu-usa-stoppen/unterschreiben-ceta-stoppen.htm

2. Sapere aude!
Unter dem Titel „Sapere aude“ – Wage es, weise zu sein! schreibt der international anerkannte österreichische Wissenschafter Prof. Dr. Heinrich Wohlmeyer in einem Artikel der Schweizer Wochenzeitung „Zeit-Fragen“ darüber, was wir bei der aktuellen transatlantischen Umarmung bedenken sollten. Unsere Kollegin Sabine Weninger-Bodlak rezitiert den Artikelbeginn und legt den Rest davon den Hörerinnen und Hörern zum Selbststudium nahe.
http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1556

3. He-for-She
Nun, eine, die das offensichtlich getan hat, hat damit ziemlichen Wirbel ausgelöst. Vor etwas mehr als einer Woche hat die englische Schauspielerin Emma Watson – berühmt geworden durch ihre Rolle der Hermine in den Harry Potter Filmen – eine Rede zum Auftakt der UN Kampagne “HeforShe” gehalten. Unsere Kollegin Elke Schraik hat sie für uns übersetzt.
video Rede Emma Watson:
https://www.youtube.com/watch?v=p-iFl4qhBsE
HeforShe Kampagne:
http://www.heforshe.org
Rede Hillary Clinton (UN Women’s Conference 1995):
https://www.youtube.com/watch?v=MUS35M1VVwE
gender inequality index:
http://hdr.undp.org/en/content/table-4-gender-inequality-index
gender pay gap:
http://epp.eurostat.ec.europa.eu/statistics_explained/index.php/Gender_pay_gap_statistics

4. Karl-Markus Gauß: Zweierlei Fundamentalisten
Und zu guter Letzt noch eine Anmerkung: Wir sind mit unserer Perspektive bei radio%attac nicht allein. Einer unserer Nachbarn ist Karl-Markus Gauß, einer der wesentlichsten zeitgenössischen Literaten. Sein Kollege Robert Menasse sagt über ihn: ‚Ich brauche keine Bücher für die Insel. Ich habe die Bücher von Karl-Markus Gauß. Sie sind ein sicherer Grund´.
Die folgende kleine Erzählung ist seinem neuesten Buch „Lob der Sprache, Glück des Schreibens“ entnommen. Es ist im Otto Müller Verlag in Salzburg erschienen. Es liest Roland Ulbrich.
ISBN: 978-3-7013-1214-6
http://www.omvs.at/de/buecher/lob-der-sprache-glueck-des-schreibens-1717/