atomstopp_02_Atomhaftung – eine Milliarde € ist nicht genug!

Sendereihe
atomstopp
  • 2014.09.18_Atomstopp-02_39-41
    39:41
audio
atomstopp_69: Fukushima 10|35 Tschernobyl – die nuklearen Lügen zerlegen NEC21
audio
atomstopp_68: Aktuelles aus Tschechien auf www.atomstopp.at
audio
atomstopp_67: 2021 – Antiatomarbeit unterwegs auf neuen Pfaden
audio
atomstopp_66: atomstopp macht Schule!
audio
atomstopp_65: Kino, Zeitung und eine Mitmachaktion
audio
atomstopp_64: 'In Zukunft ohne EURATOM'
audio
atomstopp_63: Aus 9 mach 4 – wenn's eng wird, als staatlich verordnetes Atomklo zu enden...
audio
atomstopp_62: Klimaschutz und atomare Schadensbegrenzung – beides braucht Demokratie!
audio
atomstopp_61: Von Urteilen und Chancen
audio
atomstopp_60: Flirtet Österreichs Jugend mit Atomkraft?

Im atomstopp_Informationsmagazin im September wird die Atomhaftung genauer beleuchtet. Wer zahlt denn überhaupt für einen atomaren Schaden? Und wieviel? Und warum ist die Haftung begrenzt? Was sind das für internationale Abkommen, die es Atomkraftbetreibern ermöglichen, weniger als 1% eines potenziellen Schadens als Haftung übernehmen zu müssen? Wie ist die Position der EU-Kommission dazu? Und was hat das alles mit Nachhaltigkeit und Tschernobyl zu tun?

Schreibe einen Kommentar