• rast20140902cba
    59:59
  • MP3, 128 kbps
  • 54.92 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Sind es die Konsequenzen der Wirtschaftskrise oder sind die Frauen einfach selber schuld? Frauen besetzen wieder weniger repräsentative politische Positionen, die Austrian Standards wollen das Binnen-I verbannen und nicht einmal die SPÖ hält sich mehr an die eigene Quotenregelung. Liegt es an der Gender Theorie, den Feminist_innen oder ist unsere Gesellschaft bereits so aufgeklärt, dass dies einfach nicht mehr notwendig ist? Radio Stimme hört den feministischen Aktivist_innen von AUF zu, lässt spanische Frauen zu Wort kommen, die heute wieder um das Recht auf Abtreibung kämpfen und versucht das heiß diskutierte Wort Gender zu erhellen.

Ein Radio-Stimme-Retweet mit Beiträgen von:
Austrian Standards will das Gendern in der Sprache abschaffen – Dani aus der Redaktion Von Unten – Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
Gegen Sexismus reden lernen – Marlies aus der Redaktion Von Unten – Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
Kein Gott, kein Herr, kein Sankt Valentin – Frauenrechte sind Menschenrechte – Meike auf Radio Dreyeckland
Stellungnahme von 20.000 Frauen zur Binnen-I-Debatte – Silke Müller von 52 Radiominuten: aufgequeerlt auf Radio FRO
Lesung von „Liebe, Macht und Abenteuer“ – Sarah Praschak von SPACEfemFM auf Radio FRO

Musik von: Respect My Fist

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Radio Stimme Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
02. September 2014
Veröffentlicht am:
03. September 2014
Thema:
Politik Gesellschaftspolitik
Sprachen:
Tags:
, , , , , ,
RedakteurInnen:
Dani (Radio Helsinki), Ida Divinzenz, Julia Hofbauer, Marlies (Radio Helsinki), Meike (Radio Dreyeckland), Sarah Praschak (FRO), Silke Müller (FRO)
Zum Userprofil
avatar
Radio Stimme
radio.stimme (at) initiative.minderheiten.at
1060 Wien