• pmk-11-06-17--hornyphon--black-to-comm--brttrkllr--regolith
    150:04
  • OGG, 79 kbps
  • 84.8 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

TAG 1 [17 JUNI] PROGRAMM # # 20:00 UHR / CINEMATOGRAPH # FENNESZ & LILLEVAN (visuals) # # @ p.m.k: doors open 21:00 / show time 22:00 # BLACK TO COMM / REGOLITH / BRTTRKLLR / HORNYPHON # # + „MUSICK“ DJs Agharta & DJ Alsatian Das HEART OF NOISE Festival führt den Besucher und Hörer dorthin, wo das Zentrum der Töne, Klänge und Geräusche liegt, in das Zentrum der momentanen Avantgarde. Bei diesem bei den Stadtpotenzialen Innsbruck prämierten und von Chris Koubek (Verein Workstation) gemeinsam mit Stefan Meister (Djs aus Mitleid) kuratierten Festival für Drone und Ambient Drone werden sich ein Wochenende lang hochkarätige internationale Vertreter dieser bislang relevantesten Musik des 21. Jahrhunderts in der p.m.k und im Cinematograph Innsbruck die Klinke in die Hand geben. Höhepunkte sind u.a. der gemeinsame Auftritt des Großmeisters des Drone Stephen O’Malley mit dem Wiener Tonkünstler Peter Rehberg unter dem Projektnamen KTL und das Konzert von FENNESZ, dessen Album „Endless Summer“ von Österreichs vereinigten Musikjournalisten zum Album des Jahrzehnts gewählt wurde. # FENNESZ Album ‚Endless Summer‘ von 2001 haben Österreichs vereinigte Musikjournalisten zum österreichischen Album des Jahrzehnts gewählt. Heute ist er definitiv eine der wichtigsten Stimmen zeitgenössischer Musik weltweit, spielt zusammen mit Größen wie Ryuichi Sakamoto und Mike Patton, und holt beim ‚Heart of Noise‘ nach, was bisher schändlicherweise ausgelassen worden war, nämlich seinen ersten Auftritt in Innsbruck. # LILLEVAN ist Amimations-, Video- und Medienkünstler. Am besten bekannt ist er wohl als Gründungsmitglied des audiovisuellen Acts Rechenzentrum (1997-2008). Parallel zu seiner Arbeit bei Rechenzentrum hat er mit vielen Künstlern aus einem großen Spektrum von Genres zusammengearbeitet, von der Oper bis zur Installation, vom minimalen, elektronischen Experiment bis zu Tanz und klassischer Musik. Lillevan hat auf der ganzen Welt ausgestellt und ist auf allen maßgeblichen Medienfestivals aufgetreten. # BLACK TO COMM ist das Hauptprojekt des Dekorder Labelchefs Marc Richter aus Hamburg. Europas Musikkritiker hören bei ihm singende Heuschrecken im Nebel, Zerrendes und Flirrendes von Death Country bis Doom Drone, aufregend manische Monotonie, viele Schichten Töne, Lärm, Krach und Harmonie festgefroren in der vierten Dimension oder sie halten ihn gar für die gleichzeitige Reinkarnation von Aleister Crowley und Phillip Glass. # REGOLITH das Duo um den umtriebigen Musiker, Labelbetreiber (Interstellar Rec. & Dilemma rec.) und Veranstalter Richie Herbst und Christian Zoller produziert improvisierte Soundscapes zwischen deepem Drone und harschem Noise, mit teilweise selbst gebautem Equipment und Turntables…. http://pmk.or.at/events/heart-noise-festival-tag-1-fennesz-black-comm-regolith-brttrkllr-hornyphon