• pmk-10-10-22--ljiljana-petkovic
    59:12
  • OGG, 84.08 kbps
  • 35.61 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Synthesizer Pop & Electro Chansons Das Erste Wiener Heimorgelorchester verschreibt sich ganz den synthetischen Klängen kleiner, billiger consumer keyboards der Marken Casio, Bontempi, Yahama u.v.a. und entwickelt aus dem LoFi-Sound dieser Synthesizer Pop-Songs mit deutschsprachigen Texten. # Musikalisch holen die vier LoFi-Synthiepopper mehr denn je aus ihren Billigsdorferorgeln heraus – originalgetreue New- Wave-Nachstellungen stehen neben beinahe zeitgemäßen Dancesounds –, textlich geht zwischen Dadaismus, Sprachpoesie und hintergründigem Geblödel ebenfalls einiges. (Falter, 42/05) – Die beste Band aller Zeiten. (Fritz Ostermayer, Im Sumpf, FM4) # Ljiljana Petkovic singt Lieder – irgendwo angesiedelt zwischen Deutschem Chanson und modernem Schlager. Mit tiefer warmer Stimme (“Hildegard Knef läßt grüßen…” Wien, FM4 im Januar 2010) und bildhaften Texten zieht sie das Publikum in Ihren Bann. Mit lässiger Leichtigkeit läßt sie aus dem Nichts Geschichten entstehen. Dazu gibt es moderne elektronische Musik, einen swingenden Bass, eine melancholische Melodika, hin und wieder ein paar Osteuropäische Folklorerhythmen, sowie atmosphärische Videokompositionen: Ein Erlebnis in Bild und Ton. http://pmk.or.at/events/erstes-wiener-heimorgel-orchester-ljijana-petkovic-orchestra