• pmk-09-10-30--codes-in-the-clouds
    35:54
  • OGG, 80.24 kbps
  • 20.61 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Post Rock Allem Anschein nach wird es nicht mehr lange dauern, bis sich PG.LOST aus Schweden bedenkenlos in die Liste der Meister der stummen Instrumentalisten einreihen dürfen. Ganz in der Tradition von Mono, Red Sparowes oder auch Explosions in the Sky setzen PG.LOST auf die Kraft des Instrumentalen, verlieren dabei aber nie ihr Eigenständigkeit. Fließende Gitarren, vertrackte Rhythmen und luftige Harmonien, mischen sich zu einer Gefühls- und Soundkaskade, die die Zuhörer abwechselnd peitscht und umschmeichelt. Ihre entschieden sphärische und epische Definition von Post-Rock weiß nicht nur Live zu überzeugen, sondern begeistert auch die Kritiker. For anyone out there planning an instrumental record, listen to this first, titelte das UK-Musikmagazin The Mag über das Debut-Album von PG.LOST. # Codes In The Clouds zählen zu den Neuentdeckungen des Jahres in England. Ihr erster Longplayer Paper Canyon“ ist gerade auf Erased Tapes Records (Olafur Arnalds, Finn, Kyte) erschienen und verspricht großes. Sorgfältig geflochtene Gitarrenmelodien finden ihren Höhepunkt in wütendem Schlagzeuggewitter. Energetisch und zugleich bezaubernd, stets überraschend und unvorhersehbar. # Gespannt kann man auch schon auf die Tiroler Ambient Post-Rock Hoffnung Our Ceasing Voice sein, die erstmals die hypnotischen Klangwelten ihrer EP Stadied stars in the morphium sky zum Besten geben wird!!! http://pmk.or.at/events/pglost-swe