• pmk-08-10-10--riverwitch--azeotrop
    136:10
  • OGG, 77.99 kbps
  • 75.97 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Pure musikalische Eruption ! Ein kreatives Kettensägenmassaker, ein stürmischer Albtraum, ein siedender Brodem, ein abgründiger Spuk…atonal, polyrhythmisch, schnell, virtuos und brachial, dann wieder unendlich langsam und geräuschhaft… # Drei Module bestimmen AZEOTROPs Musik : frei gespielte Musik ,,Jingles“ von PC Zumthor und Felix Profos, kleine prägnante Kompositionssplitter in Musik und Geräusch umgesetzte graphische Partituren des Schweizer Serialisten Hermann Meier. Ein total überdrehter Pedal Hammondorgelspieler (Dominik Blum , bekannt auch als Orgelspieler der Experimentalband Steamboat Switzerland) , der gleich alle Harmonics alleine besorgt und seine Orgel über mehrere Verstärkertürme heulen, wummern, knattern und schreien lässt (so hat man noch nie eine Hammondorgel gehört) , plus ein komplett von Adrenalin überschäumender Highspeed- Drummer (Peter Conradin Zumthor )und dessen polymetrischen und dekonstruierten Groove-Eskapaden machen AZEOTROP zu einem postmillenischem Musikspektakel der besonderen Art! # Riverwitch (wolfram reiter / albin katzer ) Unterschiedliche Musikrichtungen wie sie extremer kaum sein könnten. Teils atonale melancholische Jazz Balladen treffen auf Doom-Metal Dröhnungen und Deathmetal. dazwischen bleibt noch Raum für krachend verzerrten Noise-Rock und epische, ruhige Songs, alles in allem mit relativ grosser interpretationsfreiheit gespielt. manche songs kippen vom einen extrem ins andere. Thematisch geht es zumeist – wenngleich nicht ausschliesslich – eher um die finsteren Ecken der Existenz. Hauptthemen sind: Tod, Liebe, Sex, Highways… der Bogen spannt sich zwischen Zartheit und Zerstörung, mit der Tendenz hin zum extremen in die unterschiedlichen Richtungen. http://pmk.or.at/events/azeotrop-noise-grind-experimentalch