• 09 GehörtGehört Jupiter & Okwess International
    61:57
  • MP3, 128 kbps
  • 56.72 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Jupiter Bokondji wurde 1965 in Kinshasa geboren. Einen Teil seiner Kindheit aber verbrachte er in der DDR – der Vater erhielt 1970 einen Posten an der kongolesischen Botschaft in Ostberlin.

„Auf der Straße sagen die Kinder zu ihren Müttern: Kuck mal, Mama, ein Neger.“

„Wir vernachlässigen unsere Kultur, um in der europäischen aufzugehen“, singt Jupiter und „Warum sollte ich nach Europa, den USA oder Asien gehen?

„Wir hatten das Land, sie hatten die Bibel. Sie lehrten uns, mit geschlossenen Augen zu beten. Als wir sie wieder öffneten, hatten sie das Land und wir die Bibel.“

„In den Zeiten des Kolonialismus waren wir Sklaven, wurden dreimal am Tag geschlagen, aber erhielten dreimal am Tag zu essen. Dann kam die Unabhängigkeit. Und heute – 50 Jahre später? Wir haben kaum einmal pro Tag zu essen.“ 

„Okwess“ bedeutet übrigens „Nahrung“ oder „Ernährung“.

 

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
31. Juli 2014
Veröffentlicht am:
31. Juli 2014
Thema:
Unterhaltung Musik allgemein
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Robert Stöckler
Zum Userprofil
avatar
Robert Stöckler
robert (at) stoeckler.at
4565 Inzersdorf im Kremstal