• guarani_volk_brasilien
    06:16
  • MP3, 128 kbps
  • 5.75 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

* UniKonkret Magazin *
Vom 12. Juni bis zum 13. Juli 2014 war Brasilien Schauplatz der Fussball-Weltmeisterschaft der Männer. Während die Welt im Fussballfieber ist, berichten wir im heutigen UniMagazin über die wahren “Verlierer” der Fussball-Weltmeisterschaft: die Indigenen Völker Brasiliens. Als am Rio’s Stadion Maracanã die Umbaumaßnahmen für die Fußball-WM begannen, wurde auch eine benachbarte Villa aus dem 19. Jahrhundert abgerissen, um einen Parkplatz und ein Fußballmuseum zu errichten. Die 70 Menschen aus 17 unterschiedlichen indigenen Völkern, die das Haus besetzt hatten, um es als indigenes Kulturzentrum zu erhalten, wurden vertrieben. Aber nicht nur während der WM leiden die indigenen Völker unter Folter und Ausbeutung. Seit 500 Jahren werden sie aus ihrem eigenen Land vertrieben. Auf der Basis von Interviews und Dokumentationen der globalen Bewegung für die Rechte indigener Völker, “Survival International”, gestaltete Sónia Melo diesen Beitrag.