• 2014-06-28_2-Rad-Abenteuer_Franz Alt_rev
    59:52
  • MP3, 186.11 kbps
  • 79.71 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

In dieser Sendung erzählen uns Valeska und Philipp Schaudy, wie sie um die Welt geradelt sind.
– Karl Kukowetz berichtet kurz über Beratungsmöglichkeiten vom Haus der Baubiologie in Graz.
– Franz Alt ruft zum Klimaschutz auf und begründet dies sehr eindringlich.
– Und wir bringen natürlich wieder andere News.

Musik: Prinz Rosa

Valeska und Philipp Schaudy sind begeisterte Radfahrer und zeigen uns mit ihrem Lebensstil, wie einfach und doch sehr bereichernd ein glückliches Leben gelingen kann. Valeska ist Umweltsystemwissenschafterin, Philipp Geograph. Sie schrieben ein Buch über ihr „2-Rad-Abenteuer“ und halten spannende Multimedia-Vorträge in Österreich und Deutschland. In unterhaltsam geschriebenen und erzählten Essays geben sie mit vielen Fotos einen Einblick über ihr 2-Rad-Abenteuer. Nähere Infos: http://www.2-play-on-earth.wg.am  Bei ihrer Reise nutzten sie die Internetforen „couchsurfing“ www.couchsurfing.org, um gastfreundliche Menschen überall auf der Welt zu finden und „Warm Showers“ https://de.warmshowers.org, eine eigene Beherbergungs-Plattform für Radfahrer.

Nach dieser Einstimmung in die kommende Urlaubssaison ist vielleicht auch Zeit, sich über das Wohnen Gedanken zu machen. Karl Kukowetz zeigt uns Einblicke ins Haus der Baubiologie. Das Haus der Baubiologie ist ein Zentrum für gesundes Bauen und Wohnen mit vielfältigen Beratungen und Veranstaltungen in Graz, in der Moserhofgasse 37. Im Prozess der Planung empfiehlt sich eine umfangreiche Information, die sich für den Hausbauer später rentiert. Wir sind dankbar für die vielen wertvollen Tipps, die wir bekommen haben bei der Planung unseres Niedrig-Energiehauses. Energie, die nicht verbraucht wird, muss später auch nicht zugeführt werden.

Ebenso im Rahmen der 5. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz Anfang des Jahres entstand die Aufnahme von Franz Alt, der uns zu Klimaschutzmaßnahmen aufruft. Den Vortrag geben wir gekürzt wieder.  Franz Alt, eigentlich Dr. Franz Alt, studierte Politikwissenschaft, Geschichte, Philosophie und Theologie,  arbeitete beim deutschen Rundfunk und betreibt gemeinsam mit seiner Frau die Internetzeitung „Sonnenseite“: www.sonnenseite.com. Für sein Engagement erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.

News:

-Mitmachen kann man noch ein Stück der Klimastaffel, um klimafreundlich und fair von Ort zu Ort zu kommen. Die Klimastaffel durchquert bis 4. Juli Österreich. Näheres erfahren Sie auf der Homepage.

-Dem RCE wurde kürzlich mit dem begehrten „Sustainability Award“ vom Bundesministerium ausgezeichnet. Prof. Friedrich M. Zimmermann, Leiter des Instituts für Geographie und Raumforschung der Uni-Graz erhielt  für sein besonderes Engagement ebenso einen Preis. Wir gratulieren herzlich!

-Ein junges Münchener Unternehmen hat eine altes Naturprodukt wiederbelebt und bietet jetzt eine umweltfreundliche Alternative: Bio-Strohhalme produziert aus Roggenhalmen- allergiefrei, geschmacksneutral, ökologisch, hygienisch und nachhaltig.

-Blue.sky hat eine Batterie entwickelt, die aus ungiftigen Rohstoffen besteht und keine seltenen Materialien nutzt. Dafür gewinnt es den Award auf der Intersolar.

-Die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung, etwa 80 Prozent der G7-Staaten wünscht sich einen verstärkten Ausbau der Erneuerbaren Energien als Weg zu mehr Energieunabhängigkeit. Dies ist das Ergebnis einer Emnid-Umfrage im Auftrag von Greenpeace.

-507 Besitzer von Elektrofahrzeugen waren in Stuttgart bei der WAVE-Trophy dabei, um in einem Konvoi einen neuen Rekord zu erreichen: Eine Parade mit einer Länge von 3.5 km rollte elektrisch durch Deutschland, Österreich und der Schweiz.

-Warren Buffet investiert 30 Milliarden Dollar in Erneuerbare Energien, hauptsächlich in den Aufbau von Wind- und Solarenergie. Der Mann aus den USA ist einer der erfolgreichsten Investoren der Welt. Dass für ihn aber Geld nicht alles ist, bezeugt sein legendärer Ausspruch: „Es macht wenig Sinn, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.“ Bisher hat er für die Stiftung von Belinda und Bill Gates 30 Milliarden Dollar gestiftet und angekündigt, dass er bis zu seinem Lebensende 99% seines Vermögens spenden werde.

-Sobald es draußen heiß wird, rüsten immer mehr Mieter und Wohnungsbesitzer mit Klimageräten auf. Infolgedessen steigt auch der Strombedarf. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland empfiehlt den Verbrauchern, auf Klimageräte zu verzichten. Auch ohne sie kann eine Wohnung mit ein paar Tricks kühl gehalten werden. Am besten ist es, die Wohnung nur nachts und in der Früh zu lüften. Tagsüber, wenn die Temperaturen hoch klettern, sollte die Sonne möglichst nicht ungefiltert in die Zimmer scheinen. Fenster lassen sich mit lichtdichten Markisen, Vorhängen oder Rollläden verdunkeln. Zu beachten ist auch, dass sämtliche versteckte Wärmequellen ausgeschaltet werden. Dazu gehören alle ungenutzten Netzteile und Geräte im Standby-Betrieb. Sollte es trotz dieser Maßnahmen zu heiß werden, ist eher ein Ventilator zu empfehlen. Dieser verbraucht wesentlich weniger Strom als ein Klimagerät. Einen senkenden Effekt auf die Zimmertemperatur hat auch das Trocknen von Wäsche. Die dabei entstehende Verdunstungskälte hält z. B. nachts das Schlafzimmer kühler. Schließlich sorgen eine gute Gebäudedämmung und moderne Fenster für Kühlung. Im Sommer wird Wärme abgeschirmt, im Winter bleibt es innen warm.

-Elon Musk beeindruckt mit der Freigabe alle Tesla-Motors-Patente.

Alle Patente sind ab sofort frei, im Geiste der Open-Source-Bewegung, für die Weiterentwicklung der Elektrofahrzeug-Technologie, meint er in seinem BLOG. Ein mutiger und vorausschauender Schritt!

– Die weltweit größten Klimasünder unter den Unternehmen müssen für ihren Beitrag zum Klimawandel zur Verantwortung gezogen werden. Das fordert die Heinrich-Böll-Stiftung und das Climate Justice Programme in ihrem jüngsten veröffentlichten Bericht.

Die Klimanews-Redaktion meldet sich nach der Sommerpause wieder!