Refugee March for Freedom: Interview mit Asim | Cultural Broadcasting Archive
 
  • Brüssel_Azim
    08:26
  • MP3, 224 kbps
  • 13.52 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Asim ist einer der Refugees, die sechs Wochen lang von Straßburg nach Brüssel unterwegs waren. Im Interview erzählt er davon wie der Protest, der sich über 500km erstreckt hat, gelaufen ist und wie die Reaktionen von lokalen Bevölkerungen und Medien waren.

 

ANMOD

Sechs Wochen lang ist eine Karawane von verschiedenen Refugee-Organisationen unterwegs gewesen – von Strasburg nach Brüssel. Dabei sind viele Grenzen überwunden worden und an mehreren symbolträchtigen Orten wie Schengen sind Proteste abgehalten worden. Vor einigen Tagen sind die Refugees also an ihrem Ziel – Brüssel – angekommen. Hier haben sie ein Camp aufgebaut und eine Aktionswoche durchgezogen. Der Höhepunkt ist heute, wo gerade zu dieser Stunde (26.06. 2014, 17:00 Uhr) eine Demonstration für die Rechte von Refugees stattfindet. Wir haben vor der Demonstration mit einem der Refugees sprechen können. Asim ist Teil gewesen des Refugee March for Freedom von Strasburg nach Brüssel. Und hat uns von der aktuellen Situation in Brüssel berichtet.