Rassismus ist kein Tagebucheintrag! Gedanken zu antirassistischer Pädagogik

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • BEITRAG Antira Pädagogik
    05:59
audio
29:18 Min.
Proteste im Iran: Soli-Demo in Graz | Verein Achterbahn feiert ein Fest | „Sammas“: Feministischer Videodreh in Graz
audio
30:07 Min.
Lastenräder als Politikum | Eine Utopie: Autofreie Städte?
audio
27:09 Min.
Sommerpause: Rechtsextremismus auf den Corona-Demos
audio
30:00 Min.
Kulturaustausch mit der Ukraine | Impfkampagne der Stadt Graz
audio
29:54 Min.
Inflation: Wie sich Konzerne in Krisenzeiten bereichern | Eskalierende Polizeigewalt in Deutschland
audio
28:57 Min.
„Sauberes Gas ist eine dreckige Lüge“ – Ende Gelände 2022 in Hamburg | Feuer und Flamme dem Patriarchat
audio
26:44 Min.
Cabrio-Strand im Gries | Julia Feier zur Arbeit als Doula und feministischer Geburtskultur
audio
30:01 Min.
Netzpolitischer Abend am Elevate in Graz | 10 Jahre Rojava – eine Feier im Rösselmühlpark
audio
23:49 Min.
Festung Europa – Kommentar der Redaktion | Radikaler Konservatismus
audio
30:00 Min.
Rechtsextreme Vereinnahmung des Ukraine Krieges | Pride March und Pinkwashing – nicht alle feiern

ANMOD (nicht enthalten):

„ANTIRASSISTISCHE PÄDAGOGIK – selbstverständlich oder unverständlich im Unterrichtsalltag?“ Unter diesem Titel veranstaltete der Verein SOMM, die Selbstorganisation von und für Migrantinnen und Musliminnen, am 18. Juni ein Seminar in Graz. Es ging um Rassismus in der Schule und wie wir Diskriminierungen im Schulalltag begegnen können. Zu Beginn teilte die Kultur- und Sozialwissenschaftlerin Araba Johnston Arthur Gedanken über antirassistische Pädagogik. VON UNTEN war dabei und hat einige der spannenden Inputs von Araba Johnston Arthur im folgenden Beitrag zusammengefasst:

Schreibe einen Kommentar