• AUGARTENSTADT 23Juni BRASIL GROSSER KRIEG ARCHIV
    47:48
  • MP3, 128 kbps
  • 43.78 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Célia Mara zur WM 2014 in Brasilien, und Gordana Ilić Marković zum „Großen Krieg“ aus serbischer Sicht.

Mischa G. Hendel sprach mit der österreichisch-brasilianischen Singer-Songwriterin Célia Mara über die Situation in Brasilien rund um die WM 2014. Sie berichtet von den Aktivitäten der Initiative „Nosso Jogo“ und von politischen und persönlichen Inhalten ihrer Musik.

Der zweite Teil vollzieht einen großen zeitlichen Sprung ins Jahr 1914. Das Attentat von Sarajevo jährt sich am 28. Juni das 100. Mal. Der Aktionsradius Wien widmete das März-Programm den Mythen des „Großen Krieges“. Welche Mythen aus dieser Zeit sind heute noch so wirksam, dass ein differenzierter Umgang mit dem ersten industriellen Krieg der Menschheitsgeschichte kaum möglich erscheint?

Gordana Ilić Marković stellt in diesem Zusammenhang ihr Buch „Veliki Rat  – Der Große Krieg. Der Erste Weltkrieg im Spiegel der serbischen Literatur und Presse“ vor. Die Herausgeberin erzählt unter anderem von der Entstehungsgeschichte des Buches. Auszüge aus „Veliki Rat“ werden vom österreichischen Schriftsteller und Satiriker Richard Schuberth gelesen.

Spot Nosso Jogo – Für bindende Menschenrechtsstandards (Produktion: Carla Dauden, Musik: Paul Tyan)
Célia Mara – We’re not alone
Celia Mara – Jade in Moscow