• Proklamation_Dreiländereck 09062014
    04:54
  • MP3, 128 kbps
  • 4.49 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.
Erste Fassung der Proklamation zur Verkehrsvernetzung in der Böhmerwaldregion (zum Nachlesen siehe Ende der Beschlagwortung).
Vorgetragen von Thomas Schempf, Geschäftsführer der Ilztalbahn.
Aufgenommen am Dreiländereck Tschechien (Südböhmen) – Deutschland (Bayern) – Österreich (Oberes Mühlviertel) am 9.6.2014 im Zuge der gemeinsamen Wanderung von Oberschwarzenberg nach Haidmühle über den Dreisesselberg.
Nähere Informationen zur Wanderung bzw. zu dieser Proklamation siehe:
Plattform Zugkunft Mühlkreisbahn: http://muehlkreisbahn.blogspot.co.at/
Einer der Berichte über den gemeinsamen Tag findet sich – mit zahlreichen Fotos – unter: http://www.meinbezirk.at/haslach-an-der-muehl/chronik/die-boehmerwaldregion-kaempft-fuer-bahnausbau-d980770.html

Mein Bericht von der Wanderung und der Abschlußveranstaltung in Haidmühle folgt in den Wegstrecken am 15. Juli 2014 – ab 19 Uhr im Freien Rundfunk OÖ auf der Frequenz 105.0 MHz.

Die von mir gesammelten akustischen Eindrücke (die Wanderung wurde ja auch musikalisch unterstützt bzw. begleitet) werde ich zu einem Hörstück verarbeiten, das am 30.12.2014 ab 20 Uhr in meiner Sendereihe Nachspann zur Ausstrahlung gelangen wird (früher geht es aufgrund der wenigen und bereits belegten Termine dieser Sendereihe nicht).
Erich Klinger, 15.06.2014
==================================================================

PROKLAMATION ZUR VERKEHRSVERNETZUNG IN DER BÖHMERWALDREGION

Hier – mitten in Europa – am Dreiländereck Deutschland, Österreich und Tschechische Republik fehlen 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs noch immer grenzüberschreitende Verbindun-gen im öffentlichen Personenverkehr. Dabei können wir im Herbst 2014 in der Böhmerwaldregion gemeinsam den Fall des Eisernen Vorhangs vor 25 Jahren und außerdem die 10-jährige Mitglied-schaft der gesamten Region in der Europäischen Union feiern. Leider müssen wir feststellen, dass die Verkehrsinfrastrukturen in allen drei Ländern noch immer so betrieben werden, als ob vor der jeweiligen Staatsgrenze weiterhin ein Schlagbaum steht.

Heute, am 9. Juni 2014 (Pfingstmontag) haben wir uns aus unseren Ländern aufgemacht, um zuein-anderzukommen und miteinander Grenzlinien zu überschreiten, die uns nie mehr trennen sollen. Daher fordern wir die Öffentlichkeit in unseren Ländern auf, auch hier am Dreiländereck Deutsch-land, Österreich und Tschechische Republik Europa Wirklichkeit werden zu lassen.

Unsere Anliegen betreffen konkret

  • den Erhalt und den attraktivitätssteigernden Ausbau aller Eisenbahnlinien in der Dreiländer-region, d. h. der südböhmischen Bahnlinien, die auf Nové Údolí (Neuthal) zuführen (CZ), der Mühlkreisbahn Linz – Rohrbach-Berg – Aigen-Schlägl (A) und der Ilztalbahn Passau – Wald-kirchen – Freyung (D),

  • die Einführung eines Taktverkehrs aus den Knotenbahnhöfen Ceske Budejovice (Budweis), Volary (Wallern), Linz Hbf (Linec) und Passau Hbf (Pasov) zu den jeweiligen Streckenendpunkten,

  • die Errichtung verknüpfender Buslinien zwischen den auf das Dreiländereck zuführenden Bahn-linien, insb. Nové Údolí – Haidmühle – Waldkirchen bzw. Freyung, Aigen-Schlägl – Schwarzen-berg (im Böhmerwald) – Neureichenau – Waldkirchen sowie Aigen-Schlägl – Horni Plana (Ober-plan) bzw. Nova Pec (Neuofen) sowie

  • eine integrale Verknüpfung der Fahrpläne in der gesamten Böhmerwaldregion und attraktive Kombinationsfahrkarten im grenzüberschreitenden Verkehr.

Wir werden uns in unseren Ländern aktiv dafür einsetzen, die Bedeutung des grenzüberschreitenden öffentlichen Verkehrs stärker im Bewusstsein der regionalen Entscheidungsgremien und Aufgaben-träger zu verankern und regen auf der Ebene der Europaregion Donau-Moldau die Bildung einer gemeinsamen Plattform zur nachhaltigen Verbesserung der Verkehrsverhältnisse an.

Diese Proklamation wird von den Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern in allen Teilen der Böhmerwaldregion bekannt gemacht und soll im Rahmen jährlicher Folgetreffen fortgeschrieben werden. Wir werden daher künftig im jährlichen Rhythmus immer an einem Samstag – voraussicht-lich im Monat Juni – rund um Dreisessel (Tristoličnik) und Plöckenstein (Plechý) zusammenkommen.

Dreiländereck / Dreieckmark / Trojmezi und Dreisessel / Tristoličnik, am 9. Juni 2014