• Krkw22
    26:53
  • MP3, 128 kbps
  • 24.62 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Diese Woche dreht sich in der Kupf Radio Show alles um Geschlechterverhältnisse in der Österreichischen Popularmusik. Das Kupf-Innovationstopf-Projekt FEM.POP aus dem Jahr 2012 zum feministischen Thema gläsener Boden wurde diesen Monat vollendet. Der Linzer Künstler Fadi Dorninger und das SRA (Archiv Österreichischer Popularmusik) führen das Projekt durch. FEM.POP vereinigt die hohe Kunst der Statistik und vor allem der digitalen Datenvisualisierung mit qualitativen Analysen und unaufgeregten Präsentationen. Konkret werden unter fempop.sra.at MusikerInnen sichtbar gemacht und die Geschlechterverhältnisse im alternativen österreichischen Musikbetrieb (soweit vom SRA Archiv erfasst) werden grafisch dargestellt: Wieviele Schlagzeugerinnen gibt es in Oberösterreich? Wie hoch ist der Musikerinnen-Anteil bei Bands aus Wien, dem Burgenland und Tirol? Welche Bands bestehen mehrheitlich aus Musikerinnen?
Als i-Tüpfelchen gibt es qualitative Interviews mit österreichischen Künstlerinnen. Einen Ausschnitt aus dem Gespräch mit der Musikerin Karin Fisslthaler aka Cherry Sunkist hört ihr in dieser Sendung.

Links:

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
26. Mai 2014
Veröffentlicht am:
26. Mai 2014
Thema:
Kultur
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Vicy Schuster
Zum Userprofil
avatar
kupf (at) kupf.at