• 2014_05_22_David_06_13
    06:13
  • MP3, 128 kbps
  • 5.69 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Anmoderationstext:

Wir bleiben in den Bergen und kümmern uns um die Zukunft der Alpen unmittelbar vor unserer Haustür, denn „Wir sind ein Volk der Skifahrer.“. Traut man jedoch den Statistiken, lässt sich diese Aussage von Karl Gostner, Obmann des Innsbrucker Tourismusverbandes, nicht so leicht bestätigen. Bis zu 2 Millionen Euro soll der Verlust betragen, den die Bergbahnen rund um die Landeshauptstadt jährlich erwirtschaften, so der Innsbrucker Tourismusverband. Im Rahmen einer umfassenden Investitionsstrategie setzt man daher auf Ausbau und neue Gäste. „Ski Innsbruck Stubai“ – so der Name des geplanten Großraumskigebietes, das die Schlick 2000, die Axamer Lizum und die Muttereralm zusammenschließen soll. Dazu wäre allerdings eine Seilbahnverbindung von der Schlick über die Kalkkögel in die Lizum notwendig. Über die Widerstände, auf die dieses Vorhaben trifft, berichtet David Winkler-Ebner.

Dauer: 06 min 13 sec

letzte Worte (LW) / (Musik am Ende?):

LW: „Will die Politik also nicht gegen bestehendes Völkerrecht verstoßen, bleibt der Brückenschlag über die Kalkkögel wohl nichts mehr als ein frommer Wunsch.
Abmoderation:

Über die Zukunft der Kalkkögel berichtete David Winkler-Ebner.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Hörlabor Zu hören auf FREIRAD
Produziert am:
22. Mai 2014
Veröffentlicht am:
22. Mai 2014
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
David Winkler-Ebner
Zum Userprofil
avatar
FREIRAD - Freies Radio Innsbruck
wir (at) freirad.at
6020 Innsbruck