• 2014.04.18_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Braucht Linz einen neuen Strand?

Noch heuer soll an der Linzer Donaulände ein Strand entstehen. Angelegt soll er auf Höhe der Wasserrutsche des Parkbades werden und von der Fläche ungefähr so groß werden wie die Lentos-Restaurantterasse. Festgelegt ist, dass der Strand die Größe von 400 Quadratmetern nicht übersteigen soll. Die Kosten für Aufschließung und Nutzung will sich die Stadt mit dem Betreiber teilen.

Für die Entwicklung des Basisprojektes soll die Kunst-Uni miteinbezogen werden und wenn dann klar ist, wie der Strand genau aussehen soll, soll mittels Ausschreibung ein Gastronom gefunden werden.

Zeigen sich die meisten Parteien hocherfreut über dieses Projekt, so finden sich aber auch kritische Stimmen. Die Grünen befürchten eine kommerzielle Partymeile und auch die KPÖ steht diesem Vorhaben kritisch gegenüber.

Aus diesem Anlass hatten wir die Gemeinderätin Gerlinde Grünn (KPÖ) live zu Gast im Studio und haben sie näher dazu befragt, wie weit die Planungen bezüglich des Strandes schon fortgeschritten sind und warum die Idee eines solchen nicht von allen Seiten als durchwegs positiv wahrgenommen wird.

 

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
18. April 2014
Veröffentlicht am:
18. April 2014
Thema:
No Keyword
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Sarah Praschak