• 2014_04_01_pura_vida_haiti
    60:00
  • MP3, 192 kbps
  • 82.4 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Nachdem Haiti 1934 von den USA in die Unabhängigkeit entlassen worden war, wurde 1957 Francois Duvalier zum Präsidenten gewählt. Als Papa Doc ging er in die Geschichte ein und verwandelte den Karibikstaat in eine der repressivsten Diktaturen des 20. Jahrhunderts. Nach seinem Tod führte sein Sohn Jean Claude Duvalier, genannt Baby Doc, das strenge Regime weiter. Während dieser Zeit wurde haitianische Musik einerseits zu Propagandazwecken missbraucht, andererseits konnten auch die herrschenden den Wandel der Zeit nicht aufhalten. Trotzdem zu Beginn der 60er ein wahrer Exodus unter Künstlern, Intellektuellen und Musikern einsetzte, die sich vor allem in New York oder auf einer der anderen Karibikinseln niederließen, kann Haiti auf eine reichhaltige musikalische Entwicklung zurückblicken. Aus dem Merengue entstand der in den 50ern Compas, welcher Grundlage des Voodoo Jazz und schließlich des Mini Jazz der 60er und 70er Jahre wurde. Mehr darüber erfahrt ihr in dieser Sendung.

Pura Vida Sounds On Demand Player:
http://cba.fro.at/ondemand?series_id=245

Passwort Streaming Vollversion: goodsounds

Text, Recherche und Schnitt: Phonül
Moderation: Travelling Matt

http://www.puravida.at
http://www.konkord.org
http://www.facebook.com/puravidasounds

Quellen:
Haiti Direct, Big Band, Mini Jazz & Twoubadou Sounds, 1960 – 1978, Strut Records 2014

Tracklist:

01 Super Jazz Des Jeunes – Cote Moune Yo
02 Ti Paris – Cochon St. Antoine
03 Nemours Jean-Baptiste – Ti Carole
04 Wbert Sicot – Ambiance Cadence
05 Les Fantasistes De Carrefour – Panno Caye Nan Bois Chène
06 Les Pachas Du Canapé Vert – Désordre Musical
07 Tabou Combo – Ce Pas
08 Les Loups Noir – Pile Ou Face
09 Les Animateurs – Ti Machine
10 Caribbean Sextet – Suspan´N
11 Les Ambassadeurs – Homenaje A Los Ambajadores