Dr.Hubert Roiß über die Sprach- Spuren der Kelten im Mühlviertel

Sendereihe
Mühlviertler Museumsstraße
  • hubert roiß kelten_cba_
    44:14
audio
Das Gerstlhaus in Schenkenfelden
audio
Hafnerhaus Leopoldschlag
audio
Sehenswürdigkeiten in Waldburg
audio
Der Flügelaltar in Kefermarkt
audio
Starhemberger Kapelle und Gruft in Hellmonsödt
audio
Bräuche im Jahreskreis
audio
Weihnachtsmuseum Harrachsthal
audio
Mühlenmuseum Reichenthal
audio
Most-Museum in Neumarkt-Trosselsdorf
audio
Hinterglasmuseum Sandl

Dr. Hubert Roiß., gebürtiger Windhaager und Altbürgermeister dieser Gemeinde, er ist auch Obmann der Mühlviertler Museumsstraße, war bereits als Kind von den Kelten beeindruckt- dieses Volk, das damals wenig beschrieben und erforscht, darum aber umso faszinierender für ihn war.

Jahrzehntelang beschäftigte er sich damit, und fand Zusammenhänge, die uns Einblick in das Leben der Kelten geben. Vor allem sind die Zeugnisse sprachlicher Natur: als so genannte „Sprachkonserven“ begegnen uns keltische Wörter in Orts-, Flur- und Familiennamen.

Im Wirtshaus in Mairspind- das erklärt auch die teilweise sehr profanen Hintergrundgeräusche- fand vorige Woche ein Treffen eines kleinen, an diesem Thema interessierten Kreises statt, bei dem er uns in das Leben dieses  beeindruckenden Volkes  und in das, was sie uns hinterlassen haben, Einblick gewährte.

 

Schreibe einen Kommentar