• Soziale Gleichheit, Autonomie und Gesundheit SEOI0202
    50:20
  • MP3, 128 kbps
  • 46.1 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Buchvorstellung und Diskussion mit Andreas Exner

Soziale Ungleichheit weiter wachsen zu lassen bedeutet die Gesundheit und das Wohlbefinden aller zu gefährden. Aufgrund der Überbetonung individueller Verantwortung gerne übersehen, zeigt die neue Gesundheitsforschung welchen zentralen Stellenwert soziale Gleichheit für unsere Gesundheit hat. Im Rahmen des Gesprächs mit Andreas Exner – Mitautor des 2013 im Mandelbaum Verlag erschienenen Buches „Gesundheit für Alle. INTRO Eine Einführung“ der Initiative Solidarisch G’sund – werden Strategien besprochen Autonomie und Teilhabe nicht nur in „unserer“ Gesellschaft sondern überall auf der Welt zu erhöhen.

Socialna enakost, avtonomija in zdravje. Predstavitev knjige in pogovor z Andreasom Exnerjem

Kakšne so posledice, če ne ukrepamo proti naraščanju socialne neenakosti? Predvsem s tem ogrožamo zdravje in dobrobit velikega dela svetovnega prebivalstva. Ker jo zaradi poudarjanja individualne odgovornosti dostikrat spregledamo, so nove zdravstvene študije šele zdaj pokazale, kako pomembna je socialna enakost za zdravje. V okviru pogovora z Andreasom Exnerjem, koavtorjem knjige “Zdravje za vse. INTRO Uvod”, ki je izšla leta 2013 pri založbi Mandelbaum, se bomo posvetili strategijam, kako povečati vpletenost in avtonomijo ne le v “naši”, temveč v svetovni družbi. Knjigo je izdala iniciativa “Solidarisch G’sund”.