„Es schießt“ – Bürgerkrieg in Österreich. Der Februar 1934 im literarischen Gedächtnis

Sendereihe
Radio Stimme
  • rast20140218cba
    60:00
audio
Was wird gegessen, wenn nichts auf den Tisch kommt?
audio
Valent-dooms-tag
audio
Vielfältige Machtverhältnisse
audio
Abwechslung im Lockdown-Trott
audio
Neues Jahr, alte Rassismen - Vorstellung des COPE-Podcasts
audio
Außergewöhnliche Ausnahmesituation
audio
„Andere Hymnen“ – Die Radiosendung zum Heft
audio
Veranstaltungen im Lockdown – zwei Berichte
audio
Only rights can stop the wrongs! – Sexarbeit und Covid-19 II
audio
Liebe ist … vielfältig

Im Februar 1934 herrscht in Österreich seit einem Jahr eine faschistische Diktatur. Der Christlichsoziale Engelbert Dollfuß hatte im März 1933 das Parlament ausgeschaltet und kurz danach den Republikanischen Schutzbund, die bewaffneten Verbände der Sozialdemokrat_innen, verboten. Am 12. Februar 1934 wehren sich Arbeiter in Linz gegen die Entwaffnung, der Aufstand weitet sich schnell aus und drei Tage lang herrscht Bürgerkrieg in Österreich. Radio Stimme widmet sich in dieser Ausgabe einer literarischen Annäherung an den Februaraufstand 1934.

Musik:
Antonio Gervasoni – A Bad Influence

Schreibe einen Kommentar